Alles zum Thema Zerstörung

Beiträge zum Thema Zerstörung

Kultur
Der ehemalige Lokschuppen beherbergt heute Bootsbauer.

Wo früher der Zug fuhr
Ein Relikt des Treidelns an der Späthbrücke

Direkt an der gesperrten Alten Späthbrücke steht auf Britzer Seite ein niedriges, langgestrecktes Haus. Nur wenige wissen, dass es sich um einen alten Lokschuppen handelt. Nanu, wo verlief denn hier eine Bahnstrecke? Die Antwort hat der Betrachter direkt vor der Nase: nämlich zu beiden Seiten des Teltowkanals. Hier fuhren früher kleine Treidel-Lokomotiven, die ihre Energie aus elektrischen Oberleitungen bezogen und mittels eines Stahlseils Schiffe hinter sich herzogen – anfänglich mit einer...

  • Britz
  • 03.04.19
  • 92× gelesen
Blaulicht

Info-Säule beschädigt
Im Fokus stand Plakat für Veranstaltung gegen Antisemitismus

In der Nacht zum 11. Februar wurde die Info-Säule der Anwohnerinitiative „Hufeisern gegen Rechts“ an der Fritz-Reuter-Allee 50 beschädigt. Der Übergriff galt offenbar einem Plakat, das eine Veranstaltung mit der jüdischen Schriftstellerin und Bloggerin Juna Grossmann ankündigte. Das Plakat sei vollständig zerstört, die Oberfläche der Säule in Mitleidenschaft gezogen worden, teilt der Sprecher der Initiative, Jürgen Schulte, mit. Die Initiative habe Strafanzeige gestellt und eine neue...

  • Britz
  • 14.02.19
  • 36× gelesen
Blaulicht

Reifen zerstochen

Charlottenburg. Am 4. Februar bemerkten Anwohner zerstochene Autoreifen und alarmierten gegen 9.30 Uhr die Polizei. Insgesamt 34 betroffene Fahrzeuge stellten die Beamten am Einsteinufer, in der Galvani-, Guericke- und in der Franklinstraße fest. Die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen werden beim zuständigen Polizeiabschnitt 25 geführt. my

  • Charlottenburg
  • 05.02.19
  • 17× gelesen
Politik

Büro beschmiert und beschädigt

Rummelsburg. Der Disput um die Zukunft der Rummelsburger Bucht scheint unschöne Ausmaße anzunehmen: In der Nacht vom 9. zum 10. Januar wurde das Büro der „UrbanPR – Spezial-Agentur für Öffentlichkeitsarbeit in der Stadtentwicklung, Projekt- und Standortmarketing“ in der Rummelsburger Bucht zur Zielscheibe offener Aggression. Unbekannte beschmierten die Fassade des Büros mit Farbe und schlugen mehrere Scheiben ein. Personen wurden nicht verletzt, teilte die Polizei mit, es seien aber Plakate...

  • Rummelsburg
  • 15.01.19
  • 47× gelesen
Blaulicht
Mutwillig zerstört: der Geldautomat im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte.

Zwischenlösung für zerstörten Geldautomat

Zehlendorf. Ende November wurde der Geldautomat der Berliner Sparkasse in der Eingangshalle des U-Bahnhofs Onkel Toms Hütte mutwillig zerstört. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht. Für Kunden der Ladenpassage im U-Bahnhof, die gerade in der Vorweihnachtszeit schnell an Bargeld kommen wollen, gibt es Abhilfe. Ab einem Kauf von zehn Euro mit EC-Karte zahlt Nahkauf bis zu 200 Euro aus. Diese Summe gibt es auch im Refomhaus Demksi ab einem Einkauf von 20 Euro. uma

  • Zehlendorf
  • 13.12.18
  • 89× gelesen
Bauen
Seit 75 Jahren steht die Schlosskirche Buch ohne ihren Turm im Ortszentrum.
2 Bilder

Erinnerung an einen Schicksalstag
Der Kirchturm der Schlosskirche wird wieder aufgebaut

Am 18. November vor 75 Jahren zerstörte eine Brandbombe, abgeworfen von britischen Fliegern, die Schlosskirche in Alt-Buch. Erst ab 1950 wurde begonnen, sie Schritt für Schritt und so weit wie möglich zu restaurieren. Der historische Kirchturm konnte jedoch bis heute nicht wiederhergestellt werden. Doch es gibt berechtigte Hoffnung, dass auch der Turm endlich neu aufgebaut wird. Im Sommer erhielt die Gemeinde Bescheid, dass sie dafür Fördermittel des Bundes aus dem Vermögen der früheren...

  • Pankow
  • 09.11.18
  • 207× gelesen
Kultur
Steffen Blunk anonymisiert die Menschen in seinen Bildern mit dem Stechbeitel.
4 Bilder

Steffen Blunk in der Galerie Schöne Weide
Ausstellung zu Flucht und Vertreibung

Seit Anfang des Jahres bietet die Galerie Schöne Weide ortsansässigen Künstlern ein Podium. Jetzt sind Bilder von Steffen Blunk zu sehen. Dieser ist freischaffender Maler, hat einmal Journalistik studiert und für die Märkische Oderzeitung gearbeitet. Ab 2009 hat er an der Akademie für Malerei studiert, seit 2011 arbeitet er im Atelier auf dem Areal des früheren Transformatorenwerks. In seiner neue Ausstellung „Vertreibung aus dem Paradies“ thematisiert Blunk das Alltagsthema Flucht und...

  • Oberschöneweide
  • 21.10.18
  • 132× gelesen
Sonstiges
Offensichtlich wurde mit schwerem Werkzeug zugeschlagen.
2 Bilder

Vandalismus im Doppelpack
Reparatur und Ersatz erst im nächsten Frühjahr möglich

Im Park am Buschkrug wurde kürzlich eine Bank zerstört, auf dem Spielplatz an der Walterstraße eine Tischtennisplatte. Geld für Ersatz gibt es momentan nicht. Im Rosengarten zwischen der Britzer Blaschkoallee und Hannemannstraße hat es die größte, rund fünf Meter lange Mosaikbank erwischt. Die unbekannten Täter zeigten eine erschreckende Energie. „Die Bank wurde regelrecht zerkloppt“, sagt Bernd Kanert, Fachbereichsleiter im Straßen- und Grünflächenamt. Er vermutet, dass gezielt Werkzeug...

  • Britz
  • 17.10.18
  • 46× gelesen
  •  1
Blaulicht
Die zwei Meter hohe Einzelfigur des Spartakuskämpfer-Ensembles im Rathauspark haben die Täter komplett abgeschlagen. Sie muss nun kostenaufwendig restauriert werden.
3 Bilder

Vandalismus im Rathauspark: Skulptur beschädigt, „Blutmauer“ beschmiert

Das Ensemble „Erben der Spartakuskämpfer“ im Rathauspark ist zur Zielscheibe mutwilliger Zerstörung geworden. Besonders betroffen ist eine der Skulpturen, außerdem haben die Täter Schmierereien an der so genannten „Lichtenberger Blutmauer“ hinterlassen. Seit 1989 steht im Rathauspark an der Möllendorffstraße das Denkmal „Erben der Spartakuskämpfer“ der Bildhauerin Emerita Pansowová. Das Ensemble umfasst zwei einzelne Figuren und ein Relief. Bereits 1978 entstanden ist die gegenüber liegende...

  • Lichtenberg
  • 18.01.18
  • 303× gelesen
Blaulicht

Beschuldigungen im Wahlkampf

Reinickendorf. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt in einem Fall gegenseitiger Beschuldigungen anlässlich des beginnenden Wahlkampfes. Ein 24-jähriger türkischstämmiger Mann alarmierte am 6. August die Polizei, weil er von zwei AfD-Plakatierern gegen 11.30 Uhr auf der Antonienstraße rassistisch beleidigt und dann fotografiert worden sei. Am Abend desselben Tages erstatteten die beiden AfD-Wahlhelfer Anzeige, weil der 24-Jährige sie bedroht und das Herunterreißen ihrer Plakate angekündigt...

  • Reinickendorf
  • 08.08.17
  • 29× gelesen
Blaulicht

Rattengift auf Spielplatz

Moabit. Unbekannte haben in einer Grünanlage ausgelegte Köderboxen mit Rattengift mutwillig zerstört und das Gift auf dem dortigen Spielplatz verteilt. Die Sprecherin des Bezirksamts Mitte, Karin Grunz, versicherte, dass Kinderspielplätze bei einer Rattenbekämpfung grundsätzlich komplett abgesperrt und mit Hinweisschildern versehen werden würden. Im vorliegenden Fall seien die Köder ordnungsgemäß in der Grünanlage und nicht auf dem Kinderspielplatz ausgelegt worden. Das zuständige Revier des...

  • Moabit
  • 29.06.17
  • 57× gelesen
Blaulicht

Wahlplakate abgerissen

Weißensee. Gegen zwei Frauen wird wegen des Verdachts auf Sachbeschädigung ermittelt: Eine 27- und eine 19-Jährige sollen am Nachmittag des 13. August etliche Wahlplakate in der Rennbahn- und der Romain-Rolland-Straße abgerissen haben. Ein Zeuge rief die Polizei. sus

  • Weißensee
  • 17.08.16
  • 11× gelesen
Politik
Kaum Platz für andere Parteien: massive NPD-Werbung an der Karower Chaussee.

„Sie haben uns auf dem Kieker“: SPD-Wahlplakate werden in Karow und Buch systematisch zerstört

Pankow. Am Morgen waren nur noch Fetzen übrig. Kaum hingen in Karow und Buch die ersten SPD-Wahlplakate, wurden sie zerstört. An ihrer Stelle prangte Werbung für die NPD. Die Sozialdemokraten haben nun Anzeige erstattet. Rund die Hälfte seiner Plakate seien von den Laternenmasten abgerissen worden, sagt der SPD-Wahlkreisabgeordnete Rainer-Michael Lehmann. Sein Mitarbeiter und SPD-Mitglied Christian Lüdde präzisiert: „Sonnabendnacht haben wir zu plakatieren begonnen, Sonntagmorgen waren etwa 50...

  • Karow
  • 06.08.16
  • 138× gelesen
  •  1
Blaulicht

Polizei nahm Brandstifter fest

Marzahn. Polizisten haben in der Nacht zu Dienstag, 14. Juni, einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Anwohner bemerkten gegen 2.40 Uhr Rauch in der zwölften Etage eines Hochhauses an der Märkischen Allee und alarmierten Polizei sowie Feuerwehr. Die Flammen konnten gelöscht werden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde Hausmüll angezündet und durch das Feuer der Bodenbelag beschädigt. Verletzte gab es nicht. Sofort eingeleitete Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur eines...

  • Marzahn
  • 16.06.16
  • 32× gelesen
Blaulicht
Die Scheiben des Quartiersbüros sind zerstört.

Randale im Reuterkiez

Neukölln. In der Nacht vom 6. auf den 7. Februar gab es in Kreuzberg und in Neukölln rund um den Reuterplatz Randale. Dabei wurde auch das Quartiersmanagementbüro an der Hobrechtstraße 58 beschädigt. Bis zu 100 Vermummte zerstörten laut Polizeiberichten 20 Autos, einen Funkwagen und die großen Schaufenster des Quartiersbüros. Sie warfen Steine und Farbbomben. Der Schaden sei erheblich, so Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Sie könne nicht nachvollziehen, warum sich die Vandalen...

  • Neukölln
  • 11.02.16
  • 120× gelesen
Soziales
Der Rest des Zelts auf dem Oranienplatz.

Informationszelt der Flüchtlinge am Oranienplatz zerstört

Kreuzberg. Nur noch die Stangen und einige Fetzen der Plane sind vom Informationszelt der Flüchtlinge am Oranienplatz übrig geblieben.Am Morgen des 19. Juni stand das Zelt in Flammen und brannte fast vollständig ab. Als Ursache wird Brandstiftung vermutet. Denn Zeugen hatten dort gegen 5 Uhr zwei etwa 14- bis 16 Jahre alte Jugendliche gesehen. Normalerweise wird der Oranienplatz von der Polizei bewacht. Allerdings waren die Beamten kurz vor 5 Uhr zum Schichtwechsel abgerückt. Das scheinen die...

  • Kreuzberg
  • 23.06.14
  • 44× gelesen
Leute
Michael Bendler an einem der Bäumchen, von denen die Spitze abgeschnitten wurde.

Michael Bendler gibt kleine Oase am Pistoriusplatz auf

Weißensee. Michael Bendler hat die Nase voll. Er wird die kleine Grünfläche am Pistoriusplatz nicht mehr ehrenamtlich gestalten und pflegen. Dabei war für die neue Saison bereits alles vorbereitet.Das Bildungszentrum am Kreuzpfuhl hatte ihm einen neuen Pfahl und Schilder für einen Wegweiser auf dem Platz gestiftet. Das Gartenamt wollte Mutterboden bereitstellen. Bendler selbst hat den Winter über eine Bank gebaut. Doch nun haben Vandalen dem rührigen Anwohner gründlich die Lust auf weiteres...

  • Weißensee
  • 27.03.14
  • 422× gelesen
  •  1
  •  1