Zivilcourage

Beiträge zum Thema Zivilcourage

Soziales

Wer verdient die Bürgermedaille?

Treptow-Köpenick. Noch bis zum 31. Dezember sammelt das Bezirksamt Vorschläge zur Verleihung der Bürgermedaille. Sie wird seit 2002 für herausragende Leistungen von Persönlichkeiten des Bezirkes vergeben, die sich in besonderer Weise um Treptow-Köpenick verdient gemacht haben. Das Bezirksamt fragt: Wer hat sich aus Ihrer Sicht seit Jahren um den Bezirk ganz besonders verdient gemacht? Wer engagiert sich über Gebühr in einem Verein oder in einem Projekt in Treptow-Köpenick? Wer ist als gute...

  • Treptow-Köpenick
  • 16.12.20
  • 44× gelesen
Leute

Das Recht auf Respekt

Was bedeutet Respekt? Respekt heißt für mich, ich will so akzeptiert werden wie ich bin und demzufolge muss ich andere akzeptieren, wie sie sind. Dabei muss ich nicht unbedingt der gleichen Meinung wie mein Gegenüber sein und umgekehrt muss ein anderer Mensch nicht meiner Meinung sein. Es ist egal ob ein Mensch weißer oder schwarzer Hautfarbe ist, ob er hetero- oder homosexuell ist, ob er Steaks mag oder vegan lebt. Respekt ist ein unbedingter Teil der Demokratie und basiert auf Miteinander und...

  • Wartenberg
  • 18.10.20
  • 116× gelesen
Soziales

Berufsfachschule für Sozialassistenz gegen Diskriminierung

Neukölln. Die Berufsfachschule für Sozialassistenz, Karl-Marx-Straße 255, darf ab sofort den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ tragen. Zuvor hatten mehr als 70 Prozent der Schüler für den Satz „Ich werde mich aktiv gegen Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, einsetzen“ gestimmt, was eine Voraussetzung für die Aufnahme in das größte Schulnetzwerk Deutschlands ist. sus

  • Neukölln
  • 14.10.20
  • 21× gelesen
Kultur

Festival-Team sucht Mitstreiter

Neukölln. In diesem Jahr fand das Festival „Offenes Neukölln“ online statt, wie 2021 gefeiert wird, ist noch unklar. Auf jeden Fall aber soll erneut ein Zeichen gegen rechte Gewalt und für Freiheit und Toleranz gesetzt werden. Deshalb trifft sich das Organisationsteam zum ersten Mal am Mittwoch, 21. Oktober, um 18.30 Uhr in der RigoRosa, Schierker Straße 26. Interessierte und Mitstreiter sind willkommen und sollten sich bis Montag, 19. Oktober, unter offenes-neukoelln@buendnis-neukoelln.de...

  • Neukölln
  • 11.10.20
  • 29× gelesen
Soziales

Der Bürgermeister sagt danke

Neukölln. Kaum aus dem Urlaub zurück, traf sich Bürgermeister Martin Hikel (SPD) mit Linda Barbiche, um sich zu bedanken. Die Krankenpflegerin hatte am 16. Juli bei dem Brand im Haus Jahnstraße 2 die Mieter geweckt und so zahlreiche Menschenleben gerettet. Außerdem besuchte Hikel die Bewohner, die zum größten Teil in einem nahe gelegenen Hostel untergekommen sind. Wegen der Brandstiftung und statischer Probleme am Haus hatten 120 Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Hikel hofft, dass sie...

  • Neukölln
  • 09.08.20
  • 86× gelesen
Leute
Bärbel Michaelis, Ulrike Marte, Bürgermeister Oliver Igel und Michael Strubel (von links) bei der Auszeichnung.
2 Bilder

Das eigene Leben gefährdet
Bezirksamt ehrt drei mutige Menschen für ihre selbstlose Rettungstat

Bärbel Michaelis, Ulrike Marte und Michael Strubel haben ihr eigenes Leben in Gefahr gebracht, um eine ihnen fremde Person zu retten. Für ihren Mut und ihr schnelles Handeln wurden sie am 3. August im Rathaus Köpenick mit dem Ehrenzeichen für Rettung aus Gefahr ausgezeichnet. „Ihre Tapferkeit ist ein kräftiges Zeichen für mehr Menschlichkeit und ein besseres Miteinander in unserem Land“, bedankte sich Bürgermeister Oliver Igel (SPD) bei der Übergabe der Erinnerungsmedaille. Die drei Helfer...

  • Treptow-Köpenick
  • 05.08.20
  • 309× gelesen
Bildung
Den Coronaregeln angepasst und zeitlich flexibel: Mit dem Smartphone kann man am 8. August durch Oberschöneweide streifen und mehr über die politische Vergangenheit des Ortsteils erfahren.

Schöneweide im Wandel
Spur nach rechts – Digitaler Spaziergang zum „Nazikiez“ am 8. August

Schöneweide war lange bekannt für eine sehr aktive und aggressive rechte Szene. Mittlerweile ziehen viele junge Familien mit ganz anderen Einstellungen in den Ortsteil. Der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) folgte ein studentisches Publikum. Wie passt das zusammen? Am Samstag, 8. August, geht das Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick der Entwicklung bei einem digitalen Spaziergang nach. Anlass ist der „Antifaschistische Sommertag“, der jährlich auf unterhaltsame Weise für...

  • Niederschöneweide
  • 02.08.20
  • 1.011× gelesen
  • 1
Soziales

Überwältigende Hilfsbereitschaft nach Brand in Neukölln

Neukölln. Die Telefone standen nicht mehr still, E-Mails gingen im Minutentakt ein: Viele Berliner wollten den Menschen helfen, die nach dem Brand im Haus an der Ecke Jahnstraße und Buschkrugallee in Not geraten waren. Am 16. Juli war in der Tiefgarage ein Feuer ausgebrochen, die rund 120 Bewohner mussten evakuiert werden, nicht alle konnten vorher in ihre Wohnungen zurück. Deshalb hatte das Bezirksamt zu Spenden oder der Bereitstellung einer Überbrückungswohnung aufgerufen. Der Bedarf sei nun...

  • Neukölln
  • 27.07.20
  • 249× gelesen
Leute
4 Bilder

Wir fühlen uns belästigt!
Was geht Sie das an? Warum sprechen Sie uns an?

Diese Fragen wurden mir vorn am Engelbecken gerade gestellt und gesagt, dass man sich belästigt fühle. Eine Gruppe junger Leute, so Mitte 20 saß auf dem einst bepflanzten Dach des dortigen Cafés (derzeit geschlossen). Unten hatte gerade die Polizei wieder zahlreiche Personen aus dem Bereich des Cafés aufgefordert zu gehen. Ist ja nur Hausfriedensbruch. Abgesperrtes Gelände. Anzeigen wurden (leider) nicht geschrieben. Dann bekamen die einen Sondereinsatz und rauschten davon.  Mich ärgert dieses...

  • Mitte
  • 08.05.20
  • 677× gelesen
  • 1
Kultur
Als Kat van Arbour hat Katrin Laube einen Mystery-Thriller veröffentlicht.
4 Bilder

Spannender Roman über Zivilcourage
Autorin Katrin Laube schrieb ihren ersten Mystery-Thriller

„VinDicta – Sein ist die Rache“ heißt der gerade erschienene Mystery-Thriller von Kat van Arbour. In diesem geht es um das Thema Zivilcourage. Immer wieder liesst und hört man, dass Menschen einfach wegschauen oder weitergehen, wenn eigentlich ihre Hilfe gebraucht wird. Sei es bei Autounfällen, bei denen Erste Hilfe vonnöten wäre. Aber auch bei Gewalt gegen Frauen und Kinder, die Nachbarn oder Angehörigen einfach ignoriert wird. Besonders furchtbar fand die Autorin den Bericht über fehlende...

  • Niederschönhausen
  • 07.04.20
  • 179× gelesen
Soziales
Ältere und kranke Menschen aus dem Alt-Hohenschönhausener Kiez können sich beim Förderverein melden, wenn sie beispielsweise für den Einkauf Hilfe benötigen.
2 Bilder

Jetzt füreinander da sein
Förderverein Obersee & Orankesee koordiniert in der Corona-Krise nachbarschaftliche Hilfe

Was mit dem Engagement für zwei Seen und den Park drum herum begann, hat sich über die Jahre zum Nachbarschaftsprojekt gemausert, das viele nicht mehr missen möchten. So ist der Förderverein Obersee & Orankesee (FOO) auch in der Corona-Krise für Leute aus dem Kiez da, die Hilfe benötigen. Gleich in den ersten Tagen der Corona-Krise hätten etliche Vereinsmitglieder angeklingelt und ihre Dienste angeboten, erzählt Nikola John vom FOO-Vorstand. „Jetzt zahlt sich aus, dass sich durch unseren Verein...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 27.03.20
  • 383× gelesen
Soziales
Am Reuterplatz wurde der Zaun des Bolzplatzes in einen kleinen Selbstbdienungsladen umfunktioniert.

Hilfe für Obdachlose
BSR entschuldigt sich für Abräumen eines Gabenzauns

Für Obdachlose ist das Leben gerade besonders schwer. Viele haben keinen Rückzugsort und können soziale Kontakte nicht vermeiden, selbst wenn sie wollten. Dazu kommt, dass die Lebensmittelausgaben geschlossen sind. Um den Ärmsten der Armsten ein wenig zu helfen, hängen hilfsbereite Menschen Spenden an „Gabenzäune“. An der Siegfriedstraße, auf dem Richardplatz, hinterm Kiosk am Reuterplatz: Hier und an anderen Orten finden sich beschriftete Tüten. „Mütze, sehr groß“ steht auf einer, „Pulli,...

  • Neukölln
  • 26.03.20
  • 383× gelesen
Politik

„Nicht wegschauen, sondern helfen“
Stadtrat Schworck und Schüler im Gespräch über Zivilcourage

Schulstadtrat Oliver Schworck (SPD) hat am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus mit Schülern der Johanna-Eck-Schule über die Bedeutung von Mut und Zivilcourage gesprochen. Die Siebtklässler beschäftigen sich im Wahlpflichtfach Gesellschaftswissenschaften mit der Biografie der Namensgeberin ihrer Schule. Johanna Eck, die ein Ehrengrab auf dem Sankt-Matthias-Friedhof in der Röblingstraße hat, bot zwischen 1943 und 1945 vier Juden und politisch Verfolgten Zuflucht. Sie konnte...

  • Tempelhof
  • 28.01.20
  • 171× gelesen
Soziales
Mit diesem Logo werden Schutzräume gekennzeichnet.

Ein Zeichen gegen Gewalt
Gewerbetreibende auf der Sonnenallee bieten bedrohten Menschen Zuflucht

Rund um die Sonnenallee haben Angriffe, Beschimpfungen und Beleidigungen von Passanten in letzter Zeit massiv zugenommen. Deshalb haben Menschen, die dagegen etwas tun wollen, die Kampagne „Sicherheit – Geborgenheit – Neukölln“ ins Leben gerufen. Als sichtbares Zeichen dafür, dass sie in ihren Läden bedrohten Menschen Zuflucht bieten, kleben Gewerbetreibende einen Sticker auf ihre Schaufenster. Darauf sind drei Personen unter einem schützenden Dach zu sehen: links und rechts Frauen – eine mit,...

  • Neukölln
  • 02.12.19
  • 532× gelesen
Blaulicht

Passanten halten Räuber fest

Neukölln. Ein 25-jähriger Räuber konnte am 12. Juni festgenommen werden. Zuvor hatte er auf dem Gehweg an der Karl-Marx-Straße einem 74-jährigen Passanten einen Geldschein aus der Brusttasche gezogen. Als der den Dieb aufforderte, ihm das Geld zurückzugeben, soll der Täter den Arm des Geschädigten ergriffen und den Mann gegen ein Schaufenster geschleudert haben. Er erlitt leichte Verletzungen am Kopf und an den Beinen. Passanten verfolgten den Räuber und hielten ihn bis zum Eintreffen der...

  • Neukölln
  • 23.06.19
  • 35× gelesen
Bildung
Die bekannte Sängerin Lary ist Patin der Auszeichnung für die Lisa-Tetzner-Schule. Sie ließ es sich auf dem Schulfest nicht nehmen, selbst auf die kleine Bühne zu steigen, um mit dem Schulchor ihren bekannten Song „So wie du bist“ zu singen.
2 Bilder

Als achte Neuköllner Bildungseinrichtung
Lisa-Tetzner-Schule in Buckow als "Schule ohne Rassismus" ausgezeichnet

Keinen ausgrenzen. Gemeinsam dafür sorgen, dass sich alle Schüler wohl und von der Gemeinschaft beschützt fühlen. Dafür will das Gros der Schüler, Lehrkräfte, Erzieher und Mitarbeiter der Lisa-Tetzner-Schule in Buckow sorgen. Und dies wird auch gewürdigt: Mit der Auszeichnung zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Eine Schule bekommt diese Auszeichnung nur, wenn sich mindestens 70 Prozent der Schüler, Lehrkräfte, Erzieher und Mitarbeiter ausdrücklich gegen Rassismus, Mobbing und...

  • Buckow
  • 14.06.19
  • 461× gelesen
Verkehr

Sicherheit in Bus und Bahn

Mitte. Zu den Themen Zivilcourage und Schutz vor Taschendieben informieren die Netzwerkpartner Prävention im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) am Freitag, 7. Juni am Bahnhof Friedrichstraße. Von 12 bis 18 Uhr sind die Infostände zu verschiedenen Themen der Kriminalprävention aufgebaut. Zu den Partnern gehören die BVG, Deutsche Bahn, S-Bahn Berlin, Bundespolizei und Polizei Berlin. Sie wollen gemeinsam rund um das Thema Sicherheit im ÖPNV informieren und sensibilisieren. go

  • Mitte
  • 04.06.19
  • 24× gelesen
Politik

Bewerben für Silvio-Meier-Preis

Friedrichshain-Kreuzberg. Zum vierten Mal vergibt der Bezirk den Silvio-Meier-Preis. Er wird bereits am 20. Juni verliehen und nicht wie bisher im November. Die Auszeichnung ehrt Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen und Projekte, die sich gegen Diskriminierung, Ausgrenzung oder soziale Bevormundung einsetzen oder Zivilcourage gegen rechtsextremistische und rassistische Gewalt gezeigt haben. Bewerbungen werden bis 19. Mai entgegen genommen. Einzureichen sind diese per E-Mail an...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 21.03.19
  • 128× gelesen
Soziales

Vorschläge für Demokratie-Preis

Lichtenberg. Ob Initiativen oder Einzelne, Vereine oder Institutionen: Regelmäßig ehrt der Bezirk außergewöhnliches Engagement für ein tolerantes, gewaltfreies Miteinander in Lichtenberg. Auch 2019 vergibt das Bezirksamt den Preis für Demokratie und Zivilcourage – traditionell während des Jahresempfangs im Rathaus an der Möllendorffstraße. Termin ist Freitag, 22. März. Gesucht werden nun Vorschläge für die Verleihung. Darin sollte prägnant begründet sein, warum eine Initiative, eine bestimmte...

  • Lichtenberg
  • 29.01.19
  • 24× gelesen
Kultur

Multimedia-Show zu Ehren Martin Luther Kings
Interaktiv gegen Diskriminierung

Die Ökumenischen Plötzenseer Tage widmen Martin Luther King in diesem Jahr die Multimedia-Show „Martin Luther King Jr. – I have a dream“. Martin Luther King wäre dieser Tage 90 Jahre alt geworden. Als unbeirrbarer Friedensstifter ist der US-amerikanische Baptistenpastor und Friedensnobelpreisträger, der im Alter von 39 Jahren ermordet wurde, in die Geschichte eingegangen. Die Show wird am Freitag, 25. Januar, 18 Uhr in der Evangelischen Gedenkkirche Plötzensee gezeigt. Die Besonderheit: Das...

  • Charlottenburg-Nord
  • 14.01.19
  • 14× gelesen
Soziales
Das Team der blu:boks mit dem Bezirksamtskollegium bei der Vergabe des Preises für Demokratie und Zivilcourage.
3 Bilder

Mut und Engagement: Bezirksamt vergibt Preis für Demokratie und Zivilcourage

Beim traditionellen Jahresempfang des Bezirksamtes Lichtenberg Anfang März zählt die Vergabe des Preises für Demokratie und Zivilcourage zu den Höhepunkten: Auch diesmal zeichnete der Bezirk wieder Lichtenberger aus, die sich in besonderem Maße engagiert haben. Der Ratssaal im Rathaus an der Möllendorffstraße ist nicht besonders groß, weshalb die Sitzungen der Bezirksverordneten nicht dort, sondern in der Max-Taut-Aula am Nöldnerplatz stattfinden. Auch beim jährlichen Empfang des Bezirksamtes...

  • Lichtenberg
  • 09.03.18
  • 269× gelesen
Leute
Talha Kiper, Sabine Käding und Ahmed B. wurden von Kriminaldirektorin Elke Plathe (2.von rechts) ausgezeichnet.

Polizei zeichnet drei mutige Bürger aus

Es ist ein ganz normaler Novemberabend. Sabine Käding ist auf dem Weg nach Hause und kauft wie gewöhnlich noch ein paar Lebensmittel ein. Als sie den Edeka-Markt in Alt-Tempelhof betritt, ahnt sie nicht, was passieren wird. „Ich hatte bezahlt und war gerade dabei, einzupacken. Da sehe ich, wie der Mann in der Schlange hinter mir einfach in die Kasse greift“, erzählt Sabine Käding (49). Sie habe den Dieb festgehalten, doch dieser wehrte sich und verpasste ihr einen Schlag ins Gesicht. Der Täter...

  • Tempelhof
  • 25.01.18
  • 284× gelesen
Soziales

Vorschläge erwünscht: Wer bekommt den Preis für Demokratie und Zivilcourage?

Auch in diesem Jahr vergibt das Bezirksamt den Lichtenberger Preis für Demokratie und Zivilcourage - im Rahmen eines traditionellen Empfangs. Vorschläge sind willkommen. Der Bezirk ehrt mit diesem Preis Personen, Initiativen, Vereine oder Institutionen, die sich im Alltag oder mit Projekten für ein demokratisches und tolerantes Miteinander in Lichtenberg eingesetzt haben. Erwünscht sind schriftliche, prägnant begründete Vorschläge zu möglichen Preisträgern bis Freitag, 9. Februar. Über die...

  • Lichtenberg
  • 31.12.17
  • 72× gelesen
Politik

Vorschläge für Silvio-Meier-Preis

Friedrichshain-Kreuzberg. Auch in diesem Jahr vergibt der Bezirk einen Silvio-Meier-Preis, der an den 1992 im U-Bahnhof Samariterstraße von Neonazis ermordeten Silvio Meier erinnert. Gewürdigt werden Personen, Gruppen, Initiativen oder Projekte, die gegen Diskriminierung und Ausgrenzung aufgetreten sind, beziehungsweise Zivilcourage gegenüber rechtsextremer und rassistisch motivierter Gewalt gezeigt haben. Vorschläge können bis 25. September eingereicht werden und zwar per E-Mail an...

  • Friedrichshain
  • 21.07.17
  • 50× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.