Anzeige

Alles zum Thema Zwangsräumung

Beiträge zum Thema Zwangsräumung

Wirtschaft

Die Auktionshalle Berlin

Die Auktionshalle Berlin: Das Auktionshaus in Buch bietet wöchentlich Auktionen mit Waren aus Zwangsräumungen, Nachlässen und Fahrzeugen der Berliner Polizei. Am 20. Januar (10-16 Uhr) eröffnet eine zweite Halle mit einer Eröffnungsauktion und einem kleinen Rahmenprogramm. Am Stener Berg 41e, 13125 Berlin, www.die-auktionshalle-berlin.de, 0173/20 30 144 Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Buch
  • 07.01.18
  • 26× gelesen
Bauen
Aufgebrochene Briefkästen, Obdachlose, die in den leeren Apartments schlafen. Die Mieter der Eisenzahnstraße 14 sind verängstigt, weil ständig fremde Menschen durch ihr Mietshaus laufen.
6 Bilder

Im Schatten der Luxussanierung: Mieter der Eisenzahnstraße haben Angst

Charlottenburg. Der norwegische Bauinvestor Skjerven Group mit Sitz am Kurfürstendamm treibt in der Eisenzahnstraße 11 – 16 gerade den Umbau von gewöhnlichen Mietwohnungen in Luxusapartments voran. Und dabei pfeift er offenbar auf das Wohl von Bestandsmietern. Die nämlich fühlen sich bedroht und berichten von unhaltbaren Zuständen. Es war Ende Juli, als die Skjerven Group das Konzept für den Wohnblock vorstellte. Aus den ehemaligen Ferienwohnungen und Einheiten für Betreutes Wohnen sollen...

  • Charlottenburg
  • 01.10.17
  • 719× gelesen
Soziales

Ein Riesenproblem: Mietschulden - Neue Sprechstunde für Neuköllner, die Hilfe brauchen

Neukölln. Die Zahl der Neuköllner, die ihre Miete nicht mehr zahlen können, steigt – und damit nehmen auch die Räumungsklagen zu. Nun gibt es im Nachbarschaftstreff Mahlower Straße 27 eine neue Sprechstunde für Menschen, die von Wohnungsverlust bedroht sind. Nicht alle, aber viele von ihnen beziehen Hartz IV. Deshalb ist die die Zahl der Mietschuldenübernahme-Anträge aussagekräftig, die beim Neuköllner Jobcenter gestellt wurden und werden. 2016 waren es 782, bis Anfang Mai dieses Jahres schon...

  • Neukölln
  • 25.05.17
  • 139× gelesen
Anzeige
Bauen

Räumung durchgesetzt

Kreuzberg. Mit Hilfe eines großen Polizeiaufgebots wurde am 20. Dezember die Zwangsräumung eines Mieters in der Skalitzer Straße 64 durchgesetzt. Sie konnte auch von rund 200 Demonstranten nicht gestoppt werden, die sich nach Angaben des Bündnis "Zwangsräumung verhindern" vor dem Haus versammelt hatten. Beim ersten Versuch am 24. November war das noch gelungen. tf

  • Kreuzberg
  • 21.12.16
  • 38× gelesen
Bauen

Räumung verhindert

Kreuzberg. Rund 100 Demonstranten haben am 24. November die Zwangsräumung eines Mieters in der Skalitzer Straße durch Blockade des Eingangs unmöglich gemacht. Der betroffene Mann, der seit 31 Jahren in der Wohnung lebt, soll erst wenige Tage vor dem Termin von dem Räumungstitel gegen ihn erfahren haben. Er wandte sich daraufhin an das Bündnis "Zwangsräumung verhindern", das den Protest organisierte. Laut dessen Angaben sei das Haus vor einem Jahr an einen neuen Eigentümer verkauft worden....

  • Kreuzberg
  • 25.11.16
  • 22× gelesen
Blaulicht

Wildwest am Stadtrand: Mieter schoss auf Vermieter

Lichtenrade. Der Mieter eines Einfamilienhauses in der Dossestraße löste am Vormittag des 6. August einen größeren Polizeieinsatz aus. Der Mann war bewaffnet und wurde festgenommen, auch deshalb, weil schon ein Haftbefehl wegen eines anderen Delikts vorlag. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass der Vermieter des Hauses wohl einen angekündigten Termin mit dem 53 Jahre alten Mieter zum Begehen des Grundstücks in der Dossestraße gehabt hatte, um geplante Sanierungsarbeiten durchführen zu können....

  • Lichtenrade
  • 08.08.16
  • 56× gelesen
Anzeige
Soziales

Rückgang der Zwangsräumungen: Mieterschutzbund fordert dennoch Prävention

Spandau. Die Anzahl von Räumungsklagen und Zwangsräumungen von Wohnen ist in der Zitadellestadt zurückgegangen. Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (Drucksache 17/18 452) auf eine schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Schmidberger (Bündnis 90/Die Grünen) hervor. Nachzulesen ist sie unter http://asurl.de/130b. Während es von 2013 zu 2014 zu einem Anstieg der Meldungen von Räumungsklagen in Spandau von 817 auf 831 gekommen war, gingen diese 2015...

  • Falkenhagener Feld
  • 07.06.16
  • 83× gelesen
  • 2
Blaulicht

Mordanklage nach Explosion: Verzweiflung vor anstehender Zwangsräumung

Heiligensee. Die Explosion einer Gartenlaube am Elchdamm am 18. Juni 2015 wird jetzt juristisch aufgearbeitet. Der Lagerarbeiter Stefan S. ist vor dem Landgericht des versuchten Mordes angeklagt. Zum Prozessauftakt am 18. April wurde klar, dass die Explosion im Sommer Höhepunkt einer langen tragischen Entwicklung war. Höhe- und nicht Endpunkt, da die Tragödie für die Beteiligten offenbar weitergeht. Der heute 35-jährige Lagerarbeiter Stefan S. lebte zusammen mit seiner Mutter schon lange auf...

  • Reinickendorf
  • 26.04.16
  • 57× gelesen
Blaulicht
Absperrungen und Polizeibeamte vor dem Allmende-Gebäude am Kottbusser Damm.

Allmende geräumt: 250 Polizisten waren im Einsatz

Kreuzberg. Am 27. März gab es das letzte Kapitel für das Allmende - "Haus alternativer Migrationspolitik und Kultur" am Kottbusser Damm 25-26.Gegen 11 Uhr wurden die Räume des Vereins von einem Gerichtsvollzieher zwangsvollstreckt. Ende 2013 war der Mietvertrag ausgelaufen, der Vermieter wollte ihn nicht mehr verlängern. Im November vergangenen Jahres erwirkte der Eigentümer einen Räumungstitel. Ein weiterer Verbleib sei ohne Angabe nennenswerter Gründe abgelehnt worden, sagen die...

  • Kreuzberg
  • 30.03.15
  • 154× gelesen
Soziales

In zwei Jahren über 1400-mal zwangsgeräumt

Mitte. 2013 wurde das Sozialamt Mitte von den Amtsgerichten und den den beauftragten Gerichtsvollziehern über 753 im Bezirk geplante Zwangsräumungen informiert. 2014 lag die Zahl der gemeldeten Fälle bei 654. Das geht aus einer Anfrage des Linken-Verordneten Sven Diedrich hervor. Sozialstadtrat Stephan von Dassel (Bündnis 90/Grüne) kann jedoch nicht sagen, ob die geplanten Räumungen tatsächlich durchgeführt wurden. Details zu den betroffenen Mietern oder den Gläubigern hat das Bezirksamt...

  • Mitte
  • 12.02.15
  • 61× gelesen
Soziales

Weniger Anträge bei Mietschulden

Spandau. Im Sozialamt ist die Zahl der Anträge auf die Übernahme von Mietschulden leicht gesunken. So hatte das Amt 2014 insgesamt 46 Anträge auf dem Tisch, von denen neun abgelehnt wurden. Im Vorjahr waren es noch 55 Anträge und 14 Ablehnungen. Das teilte Sozialstadtrat Frank Bewig (CDU) kürzlich den Bezirksverordneten mit. Ob ein Antrag genehmigt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In Ausnahmefällen kann das Sozialamt Mietschulden eines Hilfeempfängers übernehmen, um Wohnungslosigkeit...

  • Spandau
  • 26.01.15
  • 47× gelesen