Noch fehlt Ausstellungsmöglichkeit im Feuerwehrmuseum
Alte Drehleiter ist zurück

Alt trifft neu in Tegel: Die 39 Jahre alte Drehleiter neben dem Elektro-Auto.
  • Alt trifft neu in Tegel: Die 39 Jahre alte Drehleiter neben dem Elektro-Auto.
  • Foto: Christian Schindler
  • hochgeladen von Christian Schindler

Das Berliner Feuerwehrmuseum, Veitstraße 5, ist um einen kleinen Schatz reicher: Eine Drehleiter aus dem Jahr 1980, die im Jahr 1996 von der Berliner Feuerwehr ausgemustert wurde.

Zumindest die Qualität stimmt: Als die Berliner Feuerwehr die MAN-Drehleiter 1996 ausmusterte, war es mit den Einsatzfahrten noch lange nicht vorbei. Die Freiwillige Feuerwehr Wittingen in Niedersachsen übernahm das große Fahrzeug gerne. Es ist noch nicht lange her, als ein örtlicher Sammler schließlich das Fahrzeug erwarb. Der war dann allerdings mit der Sanierung des Oldtimers überfordert.

Daraufhin griff der Förderverein des Feuerwehrmuseums Berlin zu und brachte das gute Stück zurück in die deutsche Hauptstadt. Hier hatte es schon ruhmreiche Zeiten erlebt. Am 16. Dezember 1989 konnten über die Leiter zahlreiche Menschen aus den oberen Stockwerken eines Hotels am Kurfürstendamm 185 gerettet werden. Das Unglück gilt bis heute als einer der größten Hotelbrände im Nachkriegsdeutschland.

Museum wird barrierefrei umgebaut

Heute füllt die Drehleiter im Museumsbestand eine Lücke. Hier gilt die Absicht, aus jeder Epoche jeweils „Spritze und Leiter“, wie der Feuerwehrmann sagt, also ein Löschfahrzeug und eine Drehleiter, vorzuweisen. Das ist nun geglückt. Interessierte müssen allerdings besondere Veranstaltungen abwarten, um die Drehleiter zu Gesicht zu bekommen. Im Tegeler Haus, das wegen barrierefreien Umbaus noch bis in den Sommer geschlossen ist, gibt es nur wenig Platz für Fahrzeuge. Die stehen größtenteils in Depots, die heimgekehrte Drehleiter wird in der Julius-Leber-Kaserne untergestellt.

Pläne für einen Anbau des Museums gibt es, aber noch kein Geld dafür. Die Erweiterung wird mit mehreren Millionen Euro kalkuliert.

Bei der Präsentation des Neuzugangs richtete Museumsleiter Stefan Sträubig den Blick in die technische Zukunft. Neben dem alten Diesel stand eines von vier Elektromobilen, dass die Berliner Feuerwehr auch im Alltag nutzt.

Zur Begegnung von Alt und Neu passt auch eine gute Nachricht. Der Brandschutz in Deutschland hat sich verbessert. Als die Drehleiter 1996 ausgemustert wurde, gab es in Berlin noch 35.740 Brandalarmierungen. 2017 wurde die Berliner Feuerwehr noch zu 6909 Bränden gerufen.

Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.