Hunde sollten nicht in den See

Tegel. In den vergangenen Tagen sind zwei Hunde, die sich am Tegeler See aufgehalten haben, kurz nach dem Kontakt mit dem Seewasser gestorben. Ein dritter Hund musste tierärztlich behandelt werden, nachdem er sich im See aufgehalten hatte. Die Ursache ist derzeit noch nicht bekannt. Bisher entnommene Seewasserproben ergaben keine Hinweise auf eine Gefährdung durch Blaualgen. Weitere Untersuchungen werden durchgeführt. Bis zur genauen Klärung werden zunächst allgemeine Warnhinweise am Tegeler See ausgehangen. Der für das Veterinäramt zuständige Stadtrat Sebastian Maack (AfD) rät den Hundebesitzern: „Halten Sie im Bereich des Tegeler Sees den bestehenden Leinenzwang auch im Interesse Ihrer Tiere unbedingt ein. Vermeiden Sie Kontakt Ihrer Hunde mit dem Seewasser, bis wir die Ursachen für die Todesfälle zweifelsfrei klären konnten.“ CS

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen