Schon 14.000 Menschen autonom befördert
Der "kleine Gelbe" fährt weiter auf der See-Meile

Die Vorstellung des selbstfahrenden Busses war am 16. August ein Medienereignis.
3Bilder
  • Die Vorstellung des selbstfahrenden Busses war am 16. August ein Medienereignis.
  • Foto: Christian Schindler
  • hochgeladen von Christian Schindler

Der selbstfahrende Bus der sogenannten „See-Meile“ kann noch bis zum 16. Februar kostenlos auf der Strecke zwischen dem U-Bahnhof Alt-Tegel und den Tegeler Seeterrassen genutzt werden.

Das hochautomatisierte Fahrzeug der Firma EasyMile ist im öffentlichen Testbetrieb seit dem 16. August 2019 unterwegs. Insgesamt acht Partner von der BVG bis zur Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe haben sich dafür unter der Dachmarke „Digitales Testfeld Stadtverkehr“ zusammengeschlossen. Letztere unterstützt den Fahrzeughersteller EasyMile mit insgesamt 200.000 Euro.

Ursprünglich sollte der Testbetrieb zum Jahresende eingestellt werden. Mit der Ankündigung der Verlängerung bis zum 16. Februar zog die Senatsverwaltung zu Silvester eine erste Bilanz. Danach wurde der kleine Bus bis Jahresende von 14.000 Fahrgästen genutzt. Rund 3200 Kilometer wurden unfallfrei zurückgelegt. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop sieht in dem Projekt einen „sichtbaren Platz für automatisierte und nachhaltige Mobilität“.

Sechs Fahrgäste, 1200 Meter Strecke,
15 Minuten Fahrzeit

Der Kleinbus kann bis zu sechs Fahrgäste befördern. Grundsätzlich ist immer ein Begleiter der BVG an Bord, der in die Eigensteuerung des Fahrzeugs eingreifen kann. Das ist dann mit maximal 15 Stundenkilometern unterwegs und absolviert die 1,2 Kilometer lange Gesamtstrecke (hin- und zurück) auf der Straße Am Tegeler Hafen in einer Viertelstunde. Einen zusätzlichen Stopp gibt es an der Kreuzung Medebacher Weg.

Vor dem offiziellen Projektstart am 16. August musste das automatisierte Fahrzeug über mehrere Wochen die zu fahrende Strecke „kennenlernen“. Bei der Jungfernfahrt zeigte sich dann, dass das autonome Fahren nicht nur eine technische Herausforderung ist. Autofahrer zeigten sich irritiert von dem sich langsam in den Verkehr einfädelnden „kleinen Gelben“, Taxifahrer hupten, wenn es ihnen nicht schnell genug voranging.

Bis Mitte Februar fährt der Bus noch kostenlos

Der Bus kann also noch bis zum 16. Februar montags bis freitags von 7.30 bis 11 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10.30 bis 17.30 Uhr kostenlos genutzt werden.

Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.