Erster Erfolg für Saatwinkel: Nachhaltige Sanierung gefordert

Zu den Bootsständen Blumeshof geht es nach wie vor über Schlaglöcher.
  • Zu den Bootsständen Blumeshof geht es nach wie vor über Schlaglöcher.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Christian Schindler

Kleiner Erfolg für die Bewohner der Siedlung Saatwinkel: Die Berliner Forsten haben den Weg dorthin provisorisch geebnet.

Der CDU-Abgeordnete Stephan Schmidt hatte im April den erbärmlichen Zustand der Straße Im Saatwinkel bemängelt. Tiefe Schlaglöcher machten den Autofahrern zu schaffen, Anwohner sorgen sich, dass Rettungskräfte im Notfall nicht rechtzeitig vor Ort sein können.

Die jetzt erfolgte Glättung des Untergrundes seitens der Frostbetreibe sieht Schmidt als ersten Erfolg. „Er ist aber noch nicht die von mir geforderte nachhaltige Lösung. Auch ist das letzte Stück der Straße hin zu den Bootsständen von Blumeshof nicht von den Schlaglöchern befreit worden“, sagt Schmidt.

Es müsse nun bald gehandelt werden, weil absehbar sei, dass nach ein paar Regenfällen sich neue Schlaglöcher und darin Pfützen bilden werden. Es müsse möglich sein, eine Lösung zu finden, die mit den Belangen des Trinkwasserschutzes vereinbar ist. Über die als Forstweg ausgewiesen Straße müssen sich Berliner Wasserbetriebe und die Berliner Forsten einigen.

Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.