Dogstations sollen bleiben

Tempelhof-Schöneberg. Der Bezirksverordnete Patrick Liesener (CDU) möchte, dass die Dogstations im Bezirk erhalten bleiben. Das Bezirksamt solle außerdem prüfen, wie das Angebot ausgeweitet werden könne. „Im Rahmen der Neuordnung und Neuerteilung der Werberechte im öffentlichen Straßenland kann die aktuelle Kooperation zu den Dogstations nicht fortgeführt werden“, schreibt Liesener in einem Antrag. Eine Dogstation ist eine Kombination aus Abfallbehälter und Tütenspender, die dazu beitragen soll, dass Hundehalter kostenfrei Hundekot entsorgen können, um zugleich für ein saubereres Stadtbild zu sorgen. PH

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen