Tempelhof City soll aufgewertet werden

Das Gebiet rund um das Rathaus Tempelhof soll aufgewertet werden.
  • Das Gebiet rund um das Rathaus Tempelhof soll aufgewertet werden.
  • Foto: HDK
  • hochgeladen von Silvia Möller
Corona- Unternehmens-Ticker

Tempelhof. Schon seit Jahren versucht die Bezirkspolitik, das Gebiet rund um das Rathaus Tempelhof unter dem Stichwort „Neue Mitte Tempelhof“ aufzuwerten. Ein Thema, das auch das neue Bezirksamt und die BVV noch eine Weile beschäftigen wird.

Die Anstrengungen beziehungsweise ein entsprechender Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), Tempelhof City sozusagen gründlich zu renovieren, haben bislang dazu geführt, dass die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im vergangenem Juni die Einleitung vorbereitender Untersuchungen gemäß Paragraf 141 Baugesetzbuch (BauGB) für das Gebiet rund ums Rathaus beschlossen und im Amtsblatt veröffentlicht hat. Das Untersuchungsgebiet wird durch die Straße Alt-Tempelhof/Germaniastraße im Norden, durch die Bebauung östlich der Felixstraße im Osten, durch die Albrechtstraße im Süden und den Alten Park/Reinhardtplatz im Westen begrenzt.

Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) hat nun der ersten BVV-Sitzung nach der Wahl den aktuellen Stand der Dinge mitgeteilt. Danach sind inzwischen die Voruntersuchung (VU) sowie eine Machbarkeitsstudie an externe Auftragnehmer vergeben worden. Beides wird in Abstimmung mit dem Bezirksamt von der Senatsverwaltung durchgeführt und finanziert. Sichergestellt ist, so Schöttler, „dass die VU neben der Schaffung von Wohnraum an der Götzstraße unter anderem auch auf eine Behebung der existierenden Funktionsschwäche des Einzelhandelsstandorts Tempelhofer Damm, auf eine bessere Verknüpfung der öffentlichen Grünanlagen beidseitig der Tempelhofer Damms und auf die Schaffung eine kommunalen Zentrums abzielt“. Für das kommunale Zentrum ist der ehemalige BVV-Saal des Rathauses im Gespräch.

Der noch nicht konkret feststehende Zeitplan sieht den Abschluss der VU für etwa Mitte 2017 vor. „Erste belastbare Zwischenergebnisse“ erwartet die Bürgermeisterin aber schon zum Frühjahr. Bis März soll jedenfalls die Machbarkeitsstudie vorliegen, deren Ergebnisse dann in die VU einfließen sollen. HDK

Autor:

Horst-Dieter Keitel aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 626× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 238× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 128× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen