Kleidung, Kaffee und Kontakte im Hangar

Christian Andresen, Leiter des Spendenlagers, fehlen vor allem Unterwäsche und Socken.
4Bilder
  • Christian Andresen, Leiter des Spendenlagers, fehlen vor allem Unterwäsche und Socken.
  • Foto: HDK
  • hochgeladen von Horst-Dieter Keitel

Tempelhof. Neuer Service für Flüchtlinge: Mit der Kleiderkammer im Hangar 1 hat es Ende Oktober angefangen. Ende April ist nun das „THF Café“ mit einer „Asylothek“ hinzugekommen. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer machen es möglich.

In der Flüchtlingsunterkunft auf dem ehemaligen Flughafen können sich Flüchtlinge jetzt unter dem Dach vom Hangar 1 von oben bis unten aus zweiter Hand einkleiden, gemütlich bei Kaffee oder Saft und Kuchen zusammensitzen und sich aus den Bücherregalen mit Lesestoff versorgen. Neben Buchspenden zum Deutschlernen gibt es in der „Asylothek“ auch Literatur auf Arabisch, Farsi und in etlichen weiteren Sprachen, dazu Bildbände, Comics und Zeitungen. „Das Besondere an dem Projekt ist unsere Zielgruppe: Kinder und Jugendliche“, so Suzanne Visentini vom kürzlich gegründeten Verein „THF welcome“.

Das Café ist „ein Ort der Begegnung, der Vorurteile und Rassismus ausräumen soll“, so das Motto. Die Einrichtung soll sowohl den zurzeit etwa 1500 Bewohnern der Notunterkunft als auch Gästen offen stehen. Geregelte Öffnungszeiten gibt es allerdings noch nicht. Aber nachmittags soll auf jeden Fall offen sein. Perspektivisch soll das Café von Flüchtlingen selbst betrieben werden. Auch der gastronomische Teil ist, wie schon die Kleiderkammer, auf Spendenbasis konzipiert.

Und die Kleiderkammer, zumindest zum größten Teil, funktioniert offenbar. Die mit Bekleidung aller Art und Größen gefüllten Regale zeugen von nicht nachlassender Spendenbereitschaft – es gibt aber auch Mängel: „Wir brauchen vor allem viel mehr Unterwäsche, Jeans und Herrenschuhe in kleinen Größen“, so Christian Andresen, Leiter des Spendenlagers zur Berliner Woche. Und Soli Remhof, Koordinatorin des Ganzen, fügt hinzu, dass insbesondere Socken fehlen.

Kleiderkammer, Café und Bücherei im Hangar 1 sind zurzeit nur über den Eingang Columbiadamm und einen etwas längeren Fußweg erreichbar. Der Weg ist ausgeschildert. HDK

Weitere Informationen unter www.thfwelcome.de.
Autor:

Horst-Dieter Keitel aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 23× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 23× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 500× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen