Umzüge machen's möglich
Endlich Räume für die Allegro-Grundschule

Wie Schulleitung und Elternvertretung der Allegro-Grundschule an der Lützowstraße immer wieder hervorheben, ist Schulraum knapp. Jetzt gibt es offenbar eine Lösung für das Platzproblem.

Das Amt für Weiterbildung und Kultur und das Schul- und Sportamt im Bezirk Mitte haben sich einvernehmlich darauf geeinigt, die Kurse der Volkshochschule, die bisher im Lernhaus an der Pohlstraße stattfanden, in das künftige Bildungs- und Kulturzentrum in der Turmstraße 75 in Moabit zu verlagern. Die Volkshochschule ist so in die Lage versetzt, ihre Angebote auf weniger Standorte verteilen zu können.

Das wiederum wird möglich, weil das Sprachförderzentrum aus der Turmstraße in das bisher wenig genutzte Vorderhaus in der Badstraße 10 in Gesundbrunnen umzieht. Das Sprachförderzentrum wird vom Bezirk Mitte und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie gemeinsam getragen. Der Umzug soll bis zu Beginn der Sommerferien erfolgen. Voraussetzung für die Einhaltung des Umzugstermins ist allerdings, dass rund ein Dutzend Arbeitsplätze für die Mitarbeiter sowie Besuchs- und Seminarräume rechtzeitig fertiggestellt sind. Die notwendigen Finanzmittel sind vorhanden. Die in der Badstraße befindliche Jugendfreizeiteinrichtung und ein weiterer Mieter können in dem Haus bleiben.

Nach den Planungen des Bezirksamtes erfolgt der Umzug der Volkshochschule von der Pohl- in die Turmstraße bis zum 1. August. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres sollen dann die Räume im Lernhaus in Tiergarten-Süd für den Schulunterricht passend hergerichtet sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen