Beethoven in der virtuellen Philharmonie: Weltneuheit im Musikinstrumenten-Museum

Verkünder einer Weltneuheit: Musikforschungsinstitutsleiter Thomas Ertelt, Stiftungspräsident Hermann Parzinger und Akustik-Forscher Hans-Joachim Maempel.
  • Verkünder einer Weltneuheit: Musikforschungsinstitutsleiter Thomas Ertelt, Stiftungspräsident Hermann Parzinger und Akustik-Forscher Hans-Joachim Maempel.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Tiergarten. Das Staatliche Institut für Musikforschung (SIM), im Musikinstrumenten-Museum an der Tiergartenstraße beheimatet, steht nicht häufig im Mittelpunkt öffentlichen Interesses. Nun aber wartet das Institut mit einer Weltneuheit auf: dem virtuellen Konzertsaal.

Seit 2015 führt die Einrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) eine Versuchsreihe durch. Es geht darum herauszufinden, was geschieht, wenn man den Sound der Berliner Philharmonie hört und dabei zum Beispiel eine gotische Kirche sieht.

Die Forscher wollen Empfindungen messen, die beim Hören und Sehen von Musik in unterschiedlichen Umgebungen entstehen. Echte Aufführungsorte von Musik kommen ins Forschungslabor.

Die Umgebung, beispielsweise die Komische Oper, wurde optisch und akustisch in 3D simuliert. Dazu haben die Forscher vor Ort die akustischen Raumeigenschaften mit neuester Audiotechnologie erfasst. Der jeweilige Saal wurde mit Hilfe der stereoskopischen Panoramafotografie aufgenommen. Musiker spielten in einer „Green-Box“, um sie nachträglich dort hineinzukopieren.

Hier würden durchaus Äpfel mit Birnen verglichen, sagt Hans-Joachim Maempel, Leiter der Abteilung Akustik und Musiktechnologie, Studiotechnik und IT des SIM. Das Projekt in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin und der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen läuft noch knapp zwei Jahre. „Wir sitzen auf einem Haufen empirischer Daten und sind noch am Auswerten“, so Maempel.

Beethoven ist überall ein Erlebnis

Viele Fragen seien noch offen, so Hans-Joachim Maempel. Etwa diejenige, ob darbietende Künstler durch ihre Kleidung oder ihr Auftreten den Musikgenuss beeinflussen. Ein Ergebnis kann der Wissenschaftler aber schon einmal verkünden: Wir sind unbestechlich. Ganz gleich, ob wir Beethovens Neunte in der Philharmonie oder im Konzerthaus hören, das Musikerlebnis ist dasselbe.

SPK-Präsident Hermann Parzinger ist begeistert. „Mit dem virtuellen Konzertsaal betreibt eine SPK-Einrichtung Grundlagenforschung zur Wahrnehmungspsychologie. Noch vor zehn Jahren war es nicht möglich, alle Reize für Augen und Ohren so genau zu untersuchen, wie es jetzt möglich ist.“ Das Projekt sei ein Fingerzeig in die Zukunft. Es passt zum Jubiläum im nächsten Jahr. Dann wird das Institut für Musikforschung 100 Jahre alt. KEN

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 208× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wertvolles Gemälde oder reif für den Flohmarkt? Am Sonnabend, 30. Oktober 2021, erfahren Sie es, wenn es bei „MyPlace-SelfStorage“ in Berlin wieder heißt: „Experten bewerten“.

Schatz oder Schrott?
„Experten bewerten“ am 30. Oktober 2021 bei „MyPlace-SelfStorage“ in Fennpfuhl

Schatz oder Schrott? Anlässlich der Eröffnung des neuen MyPlace-Standorts im Weißenseer Weg 73 bewerten die Experten vom Auktionshaus Historia im Rahmen der Veranstaltung „Experten bewerten“ kostenlos bis zu drei Gegenstände der Berliner. Die Einwohner aus Stadt und Umgebung sind herzlichst dazu eingeladen, mit ihren Schätzen am Sonnabend, 30. Oktober 2021, zwischen 14 und 17 Uhr zur neuen MyPlace-Filiale in Fennpfuhl zu kommen. Die Kunstexperten klären die Besucher darüber auf, ob z.B. das...

  • Fennpfuhl
  • 19.10.21
  • 174× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 157× gelesen
WirtschaftAnzeige
E-Bike mit Bosch-Antrieb
12 Bilder

E-Bike-Boom nimmt weiter Fahrt auf
Pedelecs – Die Zukunft des Fahrrads ist jetzt!

Elektromobilität ist eines der zentralsten Themen unserer Zeit. E-Autos, E-Scooter und Pedelecs liegen schwer im Trend und prägen das alltägliche Verkehrsbild. Täglich entscheiden sich mehr Menschen das Auto in der Garage stehen zu lassen und sich mit dem E-Fahrrad auf die tägliche Pendelreise zur Schule bzw. Arbeit begeben. Andere gehen so weit, dass sie das Auto komplett durch ein E-Lastenrad ersetzen, mit dem ebenso Kindertransport und Großeinkäufe möglich sind. Der Umstieg auf ein...

  • Charlottenburg
  • 27.10.21
  • 35× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
2 Bilder

Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen
Rasch wieder auf die Beine kommen – Kniegelenk-Endoprothetik

10. November 2021 18.00–19.30 Uhr Konferenzraum 1 St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof Wüsthoffstraße 15 · 12101 Berlin Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen Liebe Patientin, lieber Patient, hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer kostenfreien Informationsveranstaltung im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof ein. Wir berichten über die Versorgungsmöglichkeiten bei Kniegelenk-Arthrose – von der Schlitten- bis zur Individual-Prothese. Ihre...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.10.21
  • 125× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen