Anzeige

Fokus auf neues Design: Kunstgewerbemuseum feiert Jubiläum mit Ausstellungsreihe

Wo: Kunstgewerbemuseum, Matthäikirchpl., 10785 Berlin auf Karte anzeigen
Set mit Holzteller von Shapes in Play.
Set mit Holzteller von Shapes in Play. (Foto: Johannes Tsopanides)

Zwei Jubiläen, eine neue Ausstellungsreihe: Bis zum Sommer sind im Kunstgewerbemuseum am Kulturforum für jeweils drei Wochen ausgewählte Designstudios zu Gast.

Das Kunstgewerbemuseum feiert sein 150-jähriges Bestehen. Das Internationale Design Zentrum wird 50 Jahre alt. Deshalb haben Museum und Designzentrum gemeinsam die Ausstellungsreihe „Design Views“ entwickelt. Durch sie sollen zeitgenössische Entwicklungen im Design einem breiteren Publikum bekanntgemacht und an einem öffentlichen Ort wie einem Museum diskutiert werden.

Die sechs teilnehmenden Designstudios stellen im Kunstgewerbemuseum aktuelle Projekte vor. Die Eröffnungen finden jeweils am letzten Mittwoch des Monats um 18 Uhr im Kunstgewerbemuseum statt. „Design Views“ wird unterstützt von der Julius-Lessing-Gesellschaft.

Den Anfang macht bis zum 22. Februar das Produktdesignbüro „Shapes in Play“. Es präsentiert die Plattform „Bazaar“, die Kunsthandwerk und Digitalisierung zusammenbringt. Aus Serienprodukten aus Porzellan kann ein künftiger Nutzer via App unzählige Varianten erzeugen. Er nimmt über das Netzwerk persönlichen Kontakt zu Kunsthanderwerkern auf und kann direkt Einfluss auf das Produkt nehmen.

Auf „Shapes in Play“ folgen bis zum 18. Juli Elisa Strozyk mit ihren außergewöhnlichen Holztextilien, Glasmacher Philipp Weber und seine neuartige Glaspfeife, die Modedesignerinnen Ina Budde und Natascha von Hirschhausen sowie das polnische Designerduo Maciej Chmara und Ania Rosinke, das Möbel in poetischer Schlichtheit entwirft.

Das Kunstgewerbemuseum ist geöffnet dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt vier Euro.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt