Bürger sollen mitreden

Tiergarten.Angelegt wurde der Spielplatz in der Kurfürstenstraße 54 in den 80er-Jahren. Der Bezirk will ihn für 350 000 Euro neu gestalten. Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) fordert eine Beteiligung der Bürger. Es sollen aber nicht nur die Anwohner gehört werden, sondern auch Lehrer und Eltern der benachbarten Schule sowie das Quartiersmanagement. Bereits im März 2012 hatte die BVV beschlossen, die oder den Präventionsbeauftragten der Polizei in die Planungen des Grünflächenamtes einzubeziehen. "Toll wäre eine Elterninitiative, die sich um den Spielplatz kümmert, ihn abends abschließt", wünscht sich der SPD-Bezirksverordnete Thorsten Lüthke. So könnten Prostituierte und ihre Freier von dem Ort ferngehalten werden.

Karen Noetzel / KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen