Sogar im Tiergarten gibt es im Sommer Pilze

Der Pilzfreund hat drei Pfifferlinge entdeckt.
  • Der Pilzfreund hat drei Pfifferlinge entdeckt.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Tiergarten. Ein kräftiges Gewitter, danach ein warmer Sonnentag - und schon zeigen sich die Diven des Waldes: die Pilze. Geradezu über Nacht schießen sie aus dem Boden. Sie haben nicht nur im Herbst Saison.

So machen sich bereits dieser Tage viele Pilzfreunde mit Messer und Korb auf die Suche nach den Delikatessen. Sie sprießen nicht nur im Grunewald oder in anderen Wäldern Berlins und Brandenburgs. Sogar im Tiergarten und dort vor allem zwischen der spanischen Botschaft und dem Großen Stern fühlen sich einige Arten der urigen Gewächse wie der ungenießbare Schönfußröhrling (boletus calopus), der zu der Familie der Steinpilze gehört, Champignons oder auch der Schirmling, auch Parasol genannt, wohl. "Nur in Ausnahmefällen finde ich Pfifferlinge", sagt ein "Pilzjäger". Er hofft, heute eine kleine Ausbeute für ein Tagliatelle-Gericht mit nach Hause nehmen zu können. Mehr ist auch nicht erlaubt. Steinpilze und Pfifferlinge stehen unter Artenschutz. Sie dürfen nur in kleinen Mengen für den persönlichen Verzehr mitgenommen werden. In Naturschutzgebieten ist das Sammeln ganz verboten. Zu beachten ist zudem, dass viele Speisepilze nur bei genauem Hinsehen von ihren giftigen Verwandten zu unterscheiden sind. Das gilt etwa für essbare Champignon-Arten und den Grünen Knollenblätterpilz. Wichtig ist auch der Fundort. In der Nähe großer Straßen oder an Stellen, wo Hundefreunde ihre Lieblinge ausführen, sollten Pilze besser nicht gesammelt werden. Unser "Pilzjäger" ist fündig geworden. Steinpilze gab es zwar nicht. Aber dank dem Parasol und sogar einigen wenigen Pfifferlingen ist das Abendessen gesichert. Und was nicht an diesem Tag verbraucht wird, trocknet der Tiergarten-Pilzsucher auf einem Gitter in seiner Küche.

Wer sich seiner Sache ganz sicher ist, der kann seinen Fund ganzjährig und kostenlos von der Pilzberatung im Botanischen Museum, Königin-Luise-Straße 6 - 8, prüfen lassen. Weitere Informationen im Internet auf www.bgbm.org.
Karen Noetzel / KEN
Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.