Die Berliner Aids-Hilfe informiert seit drei Jahrzehnten über HIV

Ute Hiller ist die Geschäftsführerin der Berliner Aids-Hilfe. Sie sucht ständig Ehrenamtliche.
  • Ute Hiller ist die Geschäftsführerin der Berliner Aids-Hilfe. Sie sucht ständig Ehrenamtliche.
  • Foto: Annette Rausch
  • hochgeladen von Stefanie Roloff
Corona- Unternehmens-Ticker

Berlin. Der Verein Berliner Aids-Hilfe leistet mit seiner Aufklärungsarbeit einen großen Beitrag zur Prävention vor HIV-Infektionen und setzt sich gegen die Ausgrenzung Betroffener ein.

In Berlin leben nach einer Erhebung des Robert Koch-Instituts von 2014 rund 14.600 Menschen mit HIV-Diagnose. Die jährliche Rate an Neuinfektionen ist auf einem konstant niedrigen Niveau. Im Jahr 2014 waren es geschätzte 440 Fälle. Die Berliner Aids-Hilfe (BAH) möchte die Verbreitung der Infektionskrankheit noch weiter eindämmen. Der Verein wurde im Jahr 1985 mit dem Ziel gegründet, über die Übertragungswege von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten zu informieren.

Die BAH richtet sich an HIV-positive Menschen mit Hilfe- und Unterstützungsangeboten. Neben der zentralen Beratungsstelle gibt es eine ehrenamtliche, anonyme Telefonberatung sowie ein Team, das Aufklärungsarbeit in Justizvollzugsanstalten und im Rahmen der Jugendprävention betreibt. „Wir bieten das klassische Spektrum einer Hilfsorganisation mit einem breit gefächerten Angebot“, erklärt Ute Hiller, die Geschäftsführerin und fachliche Leitung des Vereins.

Beratung, Gespräche, Sport

Für Betroffene gibt es neben der Beratung Selbsthilfe- und Gesprächsgruppen sowie Sportangebote, wie Aqua Fitness oder Kegeln. Im Erdgeschoss der Beratungsstelle befindet sich seit 2013 das „Ulrichs“, eine Begegnungsstätte, in der es an vier Tagen die Woche Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen gibt.

Besonders wichtig ist es dem Verein, HIV-infizierte Menschen aus der Stigmatisierung zu holen. „Wir wollen nicht, dass Menschen als Unberührbare gelten vor lauter Angst, man könnte sich infizieren“, sagt Ute Hiller. Die medizinische Versorgung hat sich in den vergangenen 20 Jahren enorm verbessert. Gut versorgte HIV-Positive haben inzwischen eine annähernd normale Lebenserwartung. „Wir wissen, dass Menschen mit einer funktionierenden HIV-Therapie innerhalb von 6 Monaten nach deren Beginn sexuell nicht mehr ansteckend sind“, sagt die Geschäftsführerin. Der Kern des Infektionsgeschehens passiere in der Regel durch Menschen, die nichts von ihrer Erkrankung ahnten und damit sich selbst und ihr Umfeld gefährdeten. In Berlin geht man derzeit von rund 1900 Menschen aus, die nicht wissen, dass sie HIV-positiv sind. „Wir müssen jede Generation neu aufklären“, sagt Ute Hiller. Bei Verdacht auf eine Infektion könne in der Beratungsstelle ein HIV-Test durchgeführt werden.

Ehrenamtliche gesucht

Das große Angebot des Vereins ist nur durch die Hilfe von über 220 ehrenamtlichen Mitarbeitern möglich. 18 hauptamtliche und 11 geringfügig Beschäftigte unterstützen darüber hinaus die BAH. „Wir suchen ständig Ehrenamtliche“, lädt die Geschäftsführerin zum Engagement ein. Als Einstieg gibt es immer am zweiten Freitag im Monat um 17.30 Uhr einen Info-Abend in den Räumlichkeiten der BAH. Der Verein freut sich zudem über Spenden, um sein breites Angebot erhalten und ausbauen zu können. Rund um den Welt-Aids-Tag am 1. Dezember veranstaltet die BAH zahlreiche Spendensammel- und Aufklärungsaktionen wie den jährlichen Trauerzug des Vereins am 30. November. sr

Kontakt zur Berliner Aids-Hilfe: Kurfürstenstraße 130, 10785 Berlin, Mo-Do 10-18 Uhr, Fr 10-15 Uhr,  885 64 00. Weitere Infos auf www.berlin-aidshilfe.de.
Autor:

Stefanie Roloff aus Friedenau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 756× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 455× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 431× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 131× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 360× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen