Anzeige

Hellas-Nordwest geht 1:5 unter

Charlottenburg. Das Team von Coach Kenan Arayici hat am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen Stern Marienfelde eine herbe 1:5 (0:0)-Niederlage kassiert. „Für uns war das ein Dämpfer zur rechten Zeit“, sagte Hellas-Manager
Gökhan Kinran, „wir waren zu sehr auf Wolke sieben.“

Nach torloser erster Hälfte brachte Zachow die Gäste 1:0 in Front, ehe Yazici egalisierte (59.). Die taktisch gut eingestellten Marienfelder gingen durch Zimmermann erneut in Führung, bevor Ünal seinen großen Auftritt hatte und noch drei Tore erzielte.

Der Vorsprung des Spitzenreiters auf Verfolger Eintracht Mahlsdorf II ist damit
auf zwei Zähler zusammengeschmolzen. Im nächsten Landesliga-Spiel gastiert die Arayici-Elf beim Wittenauer SC Concordia (12 Uhr, Stadion Wittenau an der Göschenstraße).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt