Treptow-Köpenick - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Ortschronist Rudi Hinte wurde 90 Jahre alt.
2 Bilder

Heimatforscher Rudi Hinte mit 90 Jahren gestorben

Seit Anfang der 90er-Jahre war Rudi Hinte in Adlershof eine Institution. Nun ist der Heimatforscher und Ortschronist am 8. Mai gestorben. Zur Welt gekommen war Hinte 1927 im ostpreußischen Masuren. Während der Weltwirtschaftskrise zwei Jahre später zog er mit seinen Eltern nach Berlin. Gewohnt hat die Familie zuerst in einer Kellerwohnung in der heutigen Schnellerstraße, später in einer Wohnlaube in Altglienicke. In einer Adlershofer Autofabrik lerne Rudi Hinte technischer Zeichner, dann...

  • Adlershof
  • 15.05.18
  • 319× gelesen
Leo (links) und Meri lieben ihren Kiez. Dazu gehört auch die alte Kabeltrommel des Kabelwerks Oberspree vor dem Industriesalon.

Zwei junge Frauen berichten als Bloggerinnen aus „Megaschöneweide“

Die jungen Frauen haben „Schweineöde“ nicht mehr kennengelernt. Als Leo (37) und Meri (35) kamen, war der Stadtteil auf beiden Seiten der Spree bereits im Aufwind. In ihrem Internetblog „Megaschöneweide“ berichten sie seit 2016 regelmäßig aus ihrem Kiez. Und die Texte über Kneipen, Künstler, den Industriesalon oder Leute wie eine Maßschneiderin, über den Indoorspielplatz einer Kirchengemeinde oder über einen Mann, der das Schöneweide von 1989 fotografisch bewahrt hat, finden viele...

  • Oberschöneweide
  • 03.05.18
  • 545× gelesen
Hans Erxleben im Januar 2015 an seinem bei einem Brandanschlag zerstörten Auto.
2 Bilder

Der Politiker Hans Erxleben (Die Linke) starb mit 71 Jahren

Hans Erxleben, früherer Bezirksverordneter und Vorsitzender des Bürgervereins Adlershof, ist tot. Der Politiker der Partei Die Linke starb am 29. April im Alter von 71 Jahren. Der promovierte Journalist aus Adlershof war viele Jahre Sprecher des bezirklichen Bündnisses für Demokratie und Toleranz, zu dessen Gründungsvätern er gehörte. Er hat sich dort für das alljährlich stattfindende Fest für Demokratie in Niederschöneweide eingesetzt. Eines seiner Anliegen war es, dem „braunen Stallgeruch“...

  • Köpenick
  • 02.05.18
  • 1.269× gelesen
Hoch das Bein
7 Bilder

Anrudern 2018 - Impressionen vom 7. April

Ein strahlender Tag, wie immer Treffen um 10°°Uhr. Viele Gäste auf dem Bootsplatz, das muß erst einmal durch den Bootswart geordnet und eingeteilt werden. Ob lange Tour um die Müggelberge, kurze Tour mit Umweg zur RG Grünau oder direkt zum Treffen beim RV Friedrichshagen, nach einer Stunde ist alles auf dem Wasser. In Friedrichshagen erwartet uns ein Stau vor den Stegen des Rudervereines. Dicke Kirchboote drängeln sich vor, vollgeparkte Stege und ohne Einweisung vom Stegdienst verhindern ein...

  • Köpenick
  • 27.04.18
  • 157× gelesen
Rosemarie B. (links) hat sich beim Museum des Bezirks als Zeitzeugin gemeldet.

Zeitzeugin auf dem Mauerfoto meldet sich

Auf dem Foto von Horst Siegmann aus dem Landesarchiv steht Rosemarie B. noch auf Ostberliner Seite der Mauer. Wenig später floh sie mit ihrer Familie in den freien Teil der Stadt. Nach einer Veröffentlichung in der Berliner Woche hat sich die Zeitzeugin gemeldet. „Eine kleine Sensation hat sich bei den Museen Treptow-Köpenick ereignet. Eines der beiden jungen Mädchen, das auf dem rätselhaften Treptower Mauerbild aus dem Jahr 1961 zu sehen ist, hat sich gemeldet. Die seit Langem in...

  • Alt-Treptow
  • 19.04.18
  • 831× gelesen
5 Bilder

Frank Pluntze ist einer der wenigen Tierpräparatoren in Berlin

Ein kleiner Laden am Rodelbergweg ist das Reich von Frank Pluntze. Der 55-Jährige ist einer der wenigen Tierpräparatoren in Berlin. Pluntze hat den Beruf nicht von der Pike auf gelernt. Eigentlich ist er Schallschutzisolierer, nach einem Schlaganfall vor über zehn Jahren konnte er aber als solcher nicht mehr arbeiten. Da kam ihm die Idee, das bisherige Hobby zum Beruf zu machen. „Ich habe schon als Kind Mäuse und Meerschweinchen präpariert. Die nötigen Kenntnisse habe ich mir angelesen....

  • Baumschulenweg
  • 14.04.18
  • 519× gelesen
Reginald Gramatté porträtiert Ehrenamtliche für das Magazin "Sternenzeit".

Ehrenamt mit Kamera: Reginald Gramatté

Seit fünf Jahren fotografiert Reginald Gramatté für das Magazin „Sternenzeit“ Ehrenamtliche aus dem Bezirk. Inzwischen wurde er selbst zum Repräsentanten für das Ehrenamt. Jeden Monat präsentiert das Freiwilligenzentrum „Sternenfischer“ mit dem Stern des Monats jemanden, der sich im Bezirk um die Allgemeinheit verdient macht. Jetzt wurde Reginald Gramatté (71) selbst auf diese Weise geehrt. Gramatté hat sein Leben lang als Produktionsleiter für das Fernsehen gearbeitet. Bis 1991 für...

  • Köpenick
  • 05.04.18
  • 193× gelesen
Klaus Staeck im Gespräch mit Freunden.
8 Bilder

Klaus Staeck wurde 80 Jahre alt
Geburtstagsparty für einen Unangepassten

Gefeiert wurde im Willy-Brandt-Haus, im Publikum saßen Freunde und Prominente wie Volker Beck, Wolfgang Thierse, Christina Rau, Holger Kulick und Rolf Hochhuth, und SPD-Urgestein Willy Brandt war zumindest als Kunstwerk dabei. Am 28. Februar war Klaus Staeck 80 Jahre alt geworden, nun wurde nachgefeiert. Geboren in der Lebkuchenstadt Pulsnitz, Kindheit und Jugend in Bitterfeld, nach dem DDR-Abitur „Umzug“ nach Heidelberg. Dort lebt der Grafiker mit SPD-Parteibuch noch heute und mischt sich...

  • Köpenick
  • 21.03.18
  • 443× gelesen

FEZ-Architekt Günter Stahn gestorben

Oberschöneweide. Der Architekt des FEZ Wuhlheide, 1979 als Pionierpalast „Ernst Thälmann“ eröffnet, ist tot. Günter Stahn starb bereits am 1. Dezember 2017, sein Tod wurde erst jetzt  bekannt. Der Tagesspiegel hat einen Nachruf auf den bekannten Architekten veröffentlicht. Neben dem Bau des Pionierpalasts in der Wuhlheide war Stahn federführend beim Wiederaufbau des Nikolaiviertels in den 80'er Jahren des vorigen Jahrhunderts beteiligt. Günter Stahn wohnte zuletzt zurückgezogen im Spandauer...

  • Köpenick
  • 16.03.18
  • 400× gelesen
Georg Langerhans um 1910.
4 Bilder

Erben von Bürgermeister Georg Langerhans übergeben Foto an Museum

In der vergangenen Ausgabe berichteten wir vom früheren Köpenicker Bürgermeister Georg Langerhans. Zu einer Gedenkveranstaltung am 100. Todestag waren auch Familienmitglieder gekommen. Jetzt schickten sie eines der raren Fotos von Langerhans – denn unseres war leider das falsche. „Es ist schon ungewöhnlich, nach 100 Jahren am Grab des Großvaters zu stehen. Andere Gräber sind da schon lange eingeebnet, aber das von Georg Langerhans bleibt als Ehrengrab dankenswerterweise erhalten“, sagte...

  • Köpenick
  • 13.03.18
  • 188× gelesen
Klaus Leutner mit seinem polnischen Verdienstorden.
5 Bilder

Klaus Leutner wurde mit polnischem Verdienstorden ausgezeichnet

Stolz zeigt Klaus Leutner (77) den Orden mit der rot-weißen Banderole und dem polnischen Adler. Damit hat die Republik Polen den Köpenicker 2017 für seinen Einsatz um fast vergessene polnische NS-Opfer ausgezeichnet. Bis zum Ruhestand hatte der geborene Ostpreuße – 1940 in Königsberg – bei der Bahn gearbeitet. Vor 15 Jahren zog der Steglitzer dann in die Köpenicker Dammvorstadt. „Weil ich nach meinem vorzeitigen Ruhestand eine Aufgabe suchte, hatte ich 2001 den Verein Initiative...

  • Köpenick
  • 07.03.18
  • 462× gelesen
Das neue Löschfahrzeug bei einer Übung im Bohnsdorfer Gewerbegebiet.
4 Bilder

Freiwillige Feuerwehr erhält neues Löschfahrzeug

Der ganze Stolz der Freiwilligen Feuerwehr Bohnsdorf steht seit Mitte Februar in der Fahrzeughalle an der Waltersdorfer Straße, Der rote 14-Tonner ist ein sogenanntes Katastrophenschutzfahrzeug LF 20. Damit verfügt die 1911 gegründete Wehr wieder über drei einsatzbereite Fahrzeuge. Und der Neuzugang ist das modernste von ihnen. „Wir haben 1000 Liter Wasser und 100 Liter Schaummittel an Bord. Mit LED-Leuchten werden Technik und Arbeitsgeräte angestrahlt, mit einem hydraulischen Lichtmast auf...

  • Bohnsdorf
  • 06.03.18
  • 390× gelesen
Alexander Erichsen gehört zu den Organisatoren des Köpenicker Kreativmarkts.
2 Bilder

Kunst trifft Handwerk: Köpenick: Kreativmarkt in früherer Gamat-Heizgerätefirma

Bis Anfang der 90'er Jahre wurden in den Backsteinbauten an der Seelenbinderstraße Gasheizer gebaut. Danach bildete der Internationale Bund dort Baufacharbeiter aus. Jetzt haben Künstler das Gebäude entdeckt, am nächsten Wochenende laden sie zum Kreativmarkt ein. „Wir wollen damit Kunst und Handwerk verbinden“, sagt Alexander Erichsen von den Berliner Landjungs, einer der Initiatoren. Er handelt mit seinem Partner seit Jahren mit Wohnungsaccessoires und arbeitet nostalgische Möbel auf. Mit...

  • Köpenick
  • 05.03.18
  • 650× gelesen
Amelie (links) gewann in der "Berliner Woche für Kids" den Wettbewerb und genoss mit ihrer Familie in den Winterferien den tollen Urlaub im ROBINSON CLUB FLEESENSEE.
2 Bilder

Amelie gewann Urlaub im ROBINSON CLUB FLEESENSEE

"Wir haben jeden Augenblick genossen!", strahlt Ulrike Boehnke. Eine Woche war sie mit ihrer Familie im ROBINSON CLUB FLEESENSEE – gewonnen hatte ihre Tochter Amelie (8). Und das kam so: ROBINSON CLUB FLEESENSEE verloste exklusiv in der "Berliner Woche für Kids" einen einwöchigen Aufenthalt für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Die Kinder sollten die "Berliner Woche für Kids" nehmen und sich überlegen, wie man sie so richtig gut präsentieren kann. Es kamen viele, viele tolle Zusendungen:...

  • Charlottenburg
  • 15.02.18
  • 658× gelesen
Anna Röpke auf der Bühne in "Der Disney-Killer".
2 Bilder

Ehrenamt auf der Bühne: Anna Röpke spielt im Kunger-Kiez-Theater

Anna Röpke (31) ist Psychologin und macht derzeit eine Fortbildung zur Kinder- und Jugendtherapeutin. Zum Ausgleich für die geistig anstrengende Arbeit steht sie seit mehreren Jahren im Kunger-Kiez-Theater auf der Bühne. „Ich habe schon als Schülerin im heimatlichen Bremen auf der Bühne gestanden. Während des Studiums hatte ich kein Ensemble gefunden. Als ich dann zum Masterstudium nach Berlin kam, wollte ich unbedingt wieder auf die Bühne“, erzählt Anna Röpke. Über die Internetseite des...

  • Alt-Treptow
  • 31.01.18
  • 194× gelesen
Seit Herbst 2017 arbeitet Biologielehrer Sven Gottschalk einen Teil seines Stundenkontigents im Freilandlabor Kaniswall ab.
2 Bilder

Der Neue auf dem Kaniswall: Biologielehrer Sven Gottschalk

Um an seinen neuen Arbeitsplatz zu kommen, muss Sven Gottschalk (52) zweimal die Woche ein paar Hundert Meter Brandenburg durchqueren. Dann fährt der Lehrer des Köpenicker Emmy-Noether-Gymnasiums zum Freilandlabor Kaniswall. Das befindet sich im Naturschutzgebiet am Kapstrom bei Gosen. Sven Gottschalk, Lehrer für Biologie und Sport, hat zum Schuljahresbeginn im September 2017 dort die Stelle der Mitarbeiterin Renate Vogel übernommen, die in den Ruhestand gegangen ist. „Ich komme seit über...

  • Müggelheim
  • 25.01.18
  • 504× gelesen
Galerist Michael Fritsch vor seiner neuen Galerie.
2 Bilder

Neue Galerie in Oberschöneweide zeigt Kunst aus dem Kiez

Im Kiez an der Wilhelminenhofstraße gibt es jetzt eine neue Adresse für Kunst. Die Galerie Schöne Weide will ortsansässigen Künstlern eine Möglichkeit bieten, ihre Arbeiten zu zeigen. Möglich gemacht hat das Michael Fritsch (54), ein Neurochirurg. Fritsch arbeitet an einer Klinik in Neubrandenburg, wohnt aber hier im Kiez nur wenige Schritte vom Kaisersteg entfernt. „Ich lebte bereits während meines Studiums an der Humboldt-Uni in Schöneweide. Nachbarn haben damals im Kabelwerk Oberspree...

  • Oberschöneweide
  • 25.01.18
  • 575× gelesen
Bandleader Peter Taudte, Sängerin Petra Zieger, Schauspieler Gojko Mitic und Bürgermeister Oliver Igel.
7 Bilder

Bezirk lud zu Neujahrsempfang ins Rathaus Köpenick ein und 450 Gäste kamen

Die Neujahrsempfänge im Köpenicker Rathaus haben seit über 20 Jahren Tradition. Jetzt wurde wieder einmal zünftig gefeiert. Am Anfang hatten Peter Groos (BV-Vorsteher und Oliver Igel (Bürgermeister, beide SPD) tüchtig Körpereinsatz zu zeigen. Auf der Treppe des ehrwürdigen Rathauses schüttelten sie als Gastgeber die Hände von rund 450 geladenen Gästen, darunter Vertreter aus Politik, Kunst, Kultur und Kirche. Ein Gast wurde ganz besonders herzlich begrüßt, Gojko Mitic (77), einst...

  • Köpenick
  • 23.01.18
  • 1.240× gelesen
Ernst Welters.

Linken-Politiker Ernst Welters verstorben

Die Fraktion der Linken in der BVV hat einen ihrer wichtigsten Bezirkspolitiker verloren. Ernst Welters starb am 16. Januar. Der gebürtige Rheinländer wurde nur 73 Jahre alt. Nach der Wahl 1992 war er als Stadtrat für Gesundheit und Umwelt ins damalige Bezirksamt Köpenick gewählt worden. Ab 1995 war er für den Bereich Umwelt und Jugend verantwortlich, diese Funktion übte er bis 2000 aus. Seitdem diente er seiner Partei als Bezirksverordneter und Fraktionsvorsitzender, bis zuletzt war er...

  • Köpenick
  • 17.01.18
  • 934× gelesen
Walter Neugebauer bei einem Gespräch im Jahr 2007.

Früherer Orchesterleiter Walter Neugebauer verstorben

Walter Neugebauer gehörte zu den Urgesteinen der bezirklichen Musikschule. Ende November ist der langjährige Leiter des Zupforchesters Köpenick gestorben. Er wurde 87 Jahre alt. Mitte Januar wurde Walter Neugebauer auf dem Friedhof der St. Laurentius-Gemeinde an der Rudower Straße beigesetzt. Neben Familienangehörigen und Freunden gaben ihm viele seiner ehemaligen Schüler das letzte Geleit. Geboren wurde er 1930 in Halle/Saale, bereits mit sechs Jahren erhielt er Mandolinenunterricht. Das...

  • Köpenick
  • 17.01.18
  • 184× gelesen
Lukas Natschinski mit einer Auswahl seiner Gitarren.
4 Bilder

Lukas Natschinski hat die Musikleidenschaft seines Vaters Gerd Natschinski geerbt

Eigentlich könnte Lukas Natschinski in der SWR-Fernsehsendung „Ich trage einen großen Namen“ auftreten. Denn der 22-Jährige aus Oberschöneweide ist ein Sohn von Gerd Natschinski (1928-2015). Und der junge Mann tritt seit seiner Kinderzeit in die Fußstapfen des Vaters, der die Musik für 70 Filme und die Melodie für 400 Musikstücke geschrieben hat. „Meine Eltern haben mich bereits mit vier Jahren zur musikalischen Früherziehung angemeldet, mit sechs Jahren bin ich zum Klavierunterricht...

  • Oberschöneweide
  • 15.01.18
  • 2.298× gelesen
Wolfgang Hirche ist seit 1984 Marktmeister.
4 Bilder

Handeln im Kolonistendorf Friedrichshagen

Wolfgang Hirche (66) ist eigentlich schon im Rentenalter, denkt aber noch nicht an den Ruhestand. Fast genau sein halbes Leben lang ist er jetzt der Marktmeister von Friedrichshagen. Seit 1984 managt er die kleine Budenstadt auf dem historischen Marktplatz an der Bölschestraße nun schon. Dass der Markt eingerichtet wurde, war seine Idee. „Ich war damals Taxifahrer und kam oft am Wochenmarkt an der Pankower Kirche vorbei. Dort standen die Anwohner fast immer Schlange nach Bückwaren oder...

  • Friedrichshagen
  • 10.01.18
  • 358× gelesen
Einige der zuletzt erschienenen Bücher des Autors.
3 Bilder

Der Schriftsteller Bernd Ulbrich feiert 75. Geburtstag

www.berndulbrich.deÜber den Chemiefacharbeiter und den Diplomchemiker zum Autor. Das ist in Kurzform der Werdegang des Schriftstellers Bernd Ulbrich (74). Der Berliner hatte nach dem Abschluss der 10. Klasse bei Berlin Chemie Chemiefacharbeiter gelernt, fuhr dann drei Jahre bei der Volksmarine zur See und studierte an der Humboldt-Uni Chemie. „Bereits als Student habe ich erste Schreibversuche unternommen“, erzählt er. Nach dem Studium hat er als Chemiker für die Industrie geforscht. „Nach...

  • Schmöckwitz
  • 06.01.18
  • 229× gelesen
Die Baustelle unter der Bahnbrücke am S-Bahnhof Schöneweide lag mehrere Monate verwaist da.
12 Bilder

Treptow-Köpenick: Darüber berichtete die Berliner Woche in den vergangenen zwölf Monaten

52 Ausgaben der Berliner Woche mit Spannendem aus Politik, Wirtschaft, Kultur und anderen Bereichengab es in diesem Jahr. Hier unser Rückblick. Januar Der Winter kann kommen. Im Bauhof des Fachbereichs Tiefbau an der Dahmestraße ist man darauf vorbereitet. Damit Straßenschäden kurzfristig beseitigt werden können, hat der Bezirk sechs Tonnen Kaltasphalt eingelagert. In der Betriebswerkstatt der S-Bahn am Adlergestell bekommen Flüchtlinge eine Chance. Die Deutsche Bahn bildet...

  • Köpenick
  • 21.12.17
  • 773× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.