Verwahrlostes Weltkulturerbe
Sanierungsarbeiten am Jagdschloss Glienicke in Wannsee dauern an

Blick auf das Jagdschloss Glienicke vom Park Babelsberg aus.
  • Blick auf das Jagdschloss Glienicke vom Park Babelsberg aus.
  • Foto: Wikipedia
  • hochgeladen von Ulrike Martin
Corona- Unternehmens-Ticker

Verwahrlosungs- und Verfallserscheinungen am Jagdschloss Glienicke beklagt der CDU-Abgeordnete Danny Freymark (CDU). Er stellte daher eine parlamentarische Anfrage an den Senat.

Vor allem das frühere Haupttor zum Park, offiziell das Kurfürstentor, sei in einem schlechten Erhaltungszustand, zudem seien die beschädigten Fenster im Tor nur notdürftig mit Plastikfolie abgedeckt und somit einem weiteren Verfall ausgesetzt. Wann der Senat endlich seiner Erhaltungsverordnung nachkomme, wollte Freymark wissen. Zur Beantwortung wendete sich Torsten Wöhlert von der Senatskulturverwaltung an das für die bauliche Unterhaltung zuständige Hochbauamt Steglitz-Zehlendorf, das die Baumaßnahmen im Auftrag des Senats übernimmt.

Von dort war zu hören, dass noch keine Maßnahmen am Tor beginnen konnten. Schuld daran sind andere Sanierungsarbeiten im Denkmalbereich des Schlosses, die aus Kapazitätsgründen zuerst erfolgen. Zunächst seien die Ufermauer, der Marstall und das Kavalierhaus an der Reihe. In diesem Jahr sei geplant, die Sanierungsmaßnahmen für das Tor vorzubereiten. Voraussichtlicher Beginn der Arbeiten könnte Anfang 2021 sein.

Die zuständige Baustadträtin Maren Schellenberg (Grüne) teilt mit, dass demnächst die Ufermauer fertig gestellt werden soll, im zweiten Quartal 2020 die Fassade und das Dach des Marstalls. „Mit den Planungen für das Wohnhaus, die Garagen, den Pavillon, das Kurfürstentor und die Einfriedungsmauer wollen wir im zweiten Quartal beginnen, mit der Baumaßnahme am Kavaliersgebäude im dritten“, erläutert Schellenberg.

Da am Tor noch keine Arbeiten vorgenommen wurden, seien dafür auch noch keine Mittel ausgegeben worden, antwortete Wöhlert auf eine weitere Frage Freymarks. „Im Investitionsprogramm 2019 bis 2023 gibt es ein Maßnahmenpaket von 2,5 Millionen Euro für das Schloss.“

Das Jagdschloss Glienicke nahe der Glienicker Brücke wurde 1682-1693 von Charles Philippe Dieussart für den Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg errichtet. In den 1960er-Jahren gab es teilweise Umgestaltungen durch Bruno Taut, das Gebäude wurde zu einer Jugendbegegnungsstätte. Seit 2003 nutzt das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg das Schloss.

Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 295× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 156× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 104× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen