Anzeige

Missbrauchsvorwürfe an der Charité

Wo: Charite Campus Virchow, Augustenburger Pl. 1, 13353 Berlin auf Karte anzeigen

Wedding. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen zwei Pfleger, die in Verdacht stehen, einen achtjährigen Jungen mehrfach sexuell missbraucht zu haben.

Der Vorwurf wurde am ersten Adventsabend erhoben, bestätigte die Charité. Die betroffenen Mitarbeiter seien zu ihrem eigenen Schutz vom Dienst freigestellt. „Die Charité tut alles, um die Behörden bei der lückenlosen Aufklärung des Sachverhaltes zu unterstützen. Um jegliche Beeinflussung und Verschleierung auszuschließen, unternimmt die Charité jedoch keine eigenen Untersuchungen, sondern überlässt die Ermittlungen und die Aufklärung vollkommen den Behörden“, sagte Charite-Sprecher Uwe Dolderer.

Der mutmaßliche Missbrauch soll sich auf der Station der Kinder- und Jugendpsychiatrie auf dem Campus Virchow ereignet haben. Medienberichten zufolge habe der Achtjährige, der seit August im Wedding stationär behandelt wird, das Wochenende zu Hause verbracht. Der Vater habe dann am Sonntagabend, begleitet von Polizeibeamten, in der Charité den Verdacht gegen die Pfleger erhoben. Laut dem Ärztlichen Direktor der Charite, Ulrich Frei, wurden den Ermittlern alle Akten und Dienstpläne übergeben. Der Junge sei auch ärztlich untersucht worden, um Spuren für einen möglichen sexuellen Missbrauch zu sichern. Mittlerweile ist der Achtjährige in einem anderen Krankenhaus untergebracht.

Die Charite war 2012 schon einmal wegen Missbrauchsvorwürfen gegen einen Pfleger in die Schlagzeilen geraten. Damals hatte eine 16-Jährige in der Notaufnahme einen 58-jährigen Pfleger des sexuellen Missbrauchs bezichtigt. Der Vorwurf bestätigte sich nicht, die Staatsanwaltschaft stellte nach mehreren Monaten die Ermittlungen gegen den Pfleger ein. Das Mädchen war nach der Behauptung untergetaucht. Der beschuldigte Pfleger, der damals entlassen wurde, hatte später erfolgreich gegen die Charité geklagt. Das Universitätsklinikum war damals massiv in die Kritik geraten, weil die Leitung die Vorwürfe erst nicht öffentlich gemacht hatte. Diesmal wurde die Presse knapp über den erhobenen Vorwurf gegen die zwei Pfleger informiert. DJ

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt