Bayer errichtet Mega-Testlabor
1000 Corona-Tests täglich auf dem Campus an der Müllerstraße

140 Mitarbieter von Bayer arbeiten im Corona-Testlabor.
4Bilder
  • 140 Mitarbieter von Bayer arbeiten im Corona-Testlabor.
  • Foto: Bayer AG
  • hochgeladen von Dirk Jericho
Corona- Unternehmens-Ticker

Der Leverkusener Pharmakonzern Bayer AG richtet auf seinem Firmengelände an der Müllerstraße ein eigenes Corona-Testlabor ein.

Das Unternehmen stellt an verschiedenen Standorten in Deutschland mehr als 40 Geräte zur Virusdiagnostik aus der Forschung des Unternehmens bereit. Damit kann die bundesweite Covid-19-Analysekapazität um mehrere tausend Tests pro Tag erhöht werden. Die Weddinger Pillenfabrik ist ein wichtiger Standort im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie. Auf dem früheren Schering-Gelände entsteht auf zwei Etagen ein eigenes Testlabor. Bayer stellt speziell geschultes Fachpersonal zur Verfügung, das die angelieferten Abstriche analysiert. Das Weddinger Corona-Testlabor ist eins der größten in Deutschland. Dort können jeden Tag bis zu 1000 zusätzliche Sars-CoV-2 Tests durchgeführt werden. Wie der Pharmariese mitteilt, hätten sich am Berliner Standort in den vergangenen Tagen mehr als 140 Mitarbeiter freiwillig für die Arbeit in dem neuen Testlabor gemeldet. Sie werden dafür von Bayer freigestellt.

Die für die Tests benötigten Geräte stammen aus allen Bereichen der Forschung und Entwicklung bei Bayer. Zum Schutz der Mitarbeiter werden bei der Entnahme und Aufbereitung der Proben besondere Vorkehrungen durch entsprechendes Fachpersonal getroffen. Bayer arbeitet dabei eng mit dem Robert-Koch-Institut, das ebenfalls seinen Sitz in Wedding hat, zusammen. Auftraggeber für das Labor ist das Landeslabor Berlin-Brandenburg zusammen mit der Senatsgesundheitsverwaltung und dem Gesundheitsministerium Brandenburg. Das Testlabor ist kein Ort, wo man privat hingehen kann, wenn man sich testen lassen will. „Solche Anfragen hatten wir auch schon“ sagt Bayer-Sprecher Markus Siebenmorgen.

„Wir wollen schnell und effektiv beim Kampf gegen das Coronavirus helfen“, sagt Jörg Möller, Leiter der Forschung und Entwicklung der Division Pharmaceuticals bei Bayer. In Wedding ist die Zentrale der Pharma-Abteilung von Bayer. Hier arbeiten insgesamt 5000 Leute. Die Weddinger Mitarbeiter der Division Pharmaceuticals mit medizinischem Hintergrund können sich außerdem für einen freiwilligen Einsatz im Kampf gegen Corona melden. Bayer stellt sie dafür dbis zu vier Wochen bezahlt frei und unterstützt so das lokale Gesundheitssystem. Bei Bayer arbeiten zahlreiche Ärzte und medizinisch-technisches Personal, das überall dringend benötigt wird.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen