Besondere Orte entdecken: Aktualisierter Stadtplan macht neugierig auf Weißensee

Die zweite Auflage des Stadtplanes für den Ortsteil Weißensee ist in Arbeit.
2Bilder
  • Die zweite Auflage des Stadtplanes für den Ortsteil Weißensee ist in Arbeit.
  • Foto: Laura Jost
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Weißensee. „Aber hallo, Weißensee!“ ist der Stadtplan für alle, die den Ortsteil von einer etwas anderen Seite entdecken wollen. Er wird voraussichtlich im Mai in einer aktualisierten Fassung erscheinen.

„Dafür halten wir Ausschau nach den spannendsten, neuesten und verstecktesten Projekten, Menschen und Läden in Weißensee“, sagt Christiane Kürschner. Sie kam gemeinsam mit den Weißenseerinnen Anka Büchler und Julia Roth auf die Idee, solch einen Stadtplan zusammenzustellen. Für die Kartografie sorgt Gunther Schulz.

Der Ortsteil blüht seit einigen Jahren richtig auf. In vielen Baulücken entstanden oder entstehen neue Wohnhäuser. Einstige Gewerberäume sind heute Orte der Kunst und Kultur. Viele leerstehende Läden werden inzwischen wieder genutzt. Vor allem in den ruhigen Straßen des Komponistenviertels und rund um den Weißen See siedelten sich neue Projekte, Cafés, Restaurants und Läden an. Vieles von dem entdeckt man aber erst auf den zweiten Blick. Gleiches gilt für Künstler und Initiativen aus der Lehderstraße und der Rennbahnstraße.

Deshalb organisierten Anka Büchler, Julia Roth und Christiane Kürschner im Oktober 2015 einen Selbstständigen-Stammtisch. Dieser findet seitdem regelmäßig statt. Dort entstand die Idee, einen Weißenseer Stadtplan für Entdecker zu entwickeln. Die drei Frauen, die in der Medien- sowie Designerbranche tätig sind, schrieben ein Konzept. Seit Februar 2016 recherchierten sie für den Stadtplan. Im vergangenen Mai konnten sie dann den ersten im A2-Format vorlegen. In diesem werden 32 besondere Orte vorgestellt.

Für den neuen Stadtplan haben sich die Frauen vorgenommen, 50 besondere Orte vorzustellen. Der Plan soll ausgefaltet etwa 60 mal 60 Zentimeter groß sein. Damit dieses Vorhaben gelingt, sind Kiezaktivisten, Künstler, Ladenbesitzer und Gastronomen aufgerufen, sich bei den Herausgebern zu melden. BW

Weitere Informationen gibt es bei Christiane Kürschner unter  0176 23 44 32 91, über info@frollein-wortstark.de sowie auf www.aber-hallo-weissensee.de.
Die zweite Auflage des Stadtplanes für den Ortsteil Weißensee ist in Arbeit.
Christiane Kürschner, Julia Roth und Anka Büchler entwickelten den Stadtplan „Aber hallo, Weißensee!“.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.