Musikschulunterricht nach Hygienekonzept
Die "Fiddle Convention" ist online

Stephanie Thunert ist Fachgruppenleiterin Streichinstrumente der Musikschule Béla Bartók. Sie wollte die geplante Fiddle Convention im Jahr der Violine nicht einfach ausfallen lassen. So ist das Konzert nun online zu erleben.
2Bilder
  • Stephanie Thunert ist Fachgruppenleiterin Streichinstrumente der Musikschule Béla Bartók. Sie wollte die geplante Fiddle Convention im Jahr der Violine nicht einfach ausfallen lassen. So ist das Konzert nun online zu erleben.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Manuela Frey

„Fiddle Convention“ ist ein neues Projekt der Bezirksmusikschule Béla Bartók, das seit dem 21. Juni online zu erleben ist.

Dieses Konzerterlebnis war eigentlich ganz anders geplant. Vom Landesmusikrat war 2020 zum Jahr der Violine erklärt worden. Geplant waren Veranstaltungen mit Orchestern, in Opernhäusern, mit Geigenbauern und natürlich auch mit Berliner Musikschulen.

Auch die Geigenlehrer und -schüler der Musikschule Béla Bartók hatten etwas Besonderes geplant. Sie wollten zum 20. Kunstfest im Schlosspark Schönhausen eine große "Fiddle Convention" veranstalten. Gemeinsam mit Eltern, Freunden, Geschwistern, ehemaligen Schülern und weiteren Liebhabern der Geige sollte auf dem Platz vor Schloss Schönhausen ein Geigen-Flashmob stattfinden. Als Unterstützer wären außerdem junge Perkussionisten der Musikschule zu erleben gewesen. Gemeinsam mit ihnen hätten die Geiger internationale Folk Music gespielt.

Wegen der Corona-Pandemie sind alle Veranstaltungen mit Publikum abgesagt worden. Und auch das Kunstfest im Schlosspark konnte Mitte Juni nicht stattfinden.

Doch die Musikpädagogen reagierten schnell und kreativ, berichtet Stephanie Thunert. Sie ist die Fachgruppenleiterin Streichinstrumente der Musikschule Béla Bartók. Ihre Kollegen und sie wollten den Unterricht trotzdem stattfinden lassen. Deshalb arbeiteten sich die meisten in kürzester Zeit in den Umgang mit digitalen Medien ein. So gelang es vielen Lehrkräften, von zuhause aus ihren Schülern Kontinuität beim Erlernen ihres Instruments oder beim Gesangunterricht zu ermöglichen.

In den vergangenen Wochen wurden digitale Unterrichtsformate ausprobiert. Besonders schwierig war die Situation allerdings für die Ensembles. Gemeinsam online zu proben, gestaltet sich wegen der technischen Gegebenheiten schwierig. Trotzdem fanden auch die Leitungen von Orchestern und Chören online Möglichkeiten, damit weiter geübt werden kann.

Inzwischen ist am Musikschulstandort an der Bizetstraße wieder ein 1:1-Musikunterricht möglich. Dieser kann stattfinden, weil ein entsprechendes Hygienekonzept erarbeitet und von den Musikpädagogen umgesetzt wird.

Auch die "Fiddle Convention" wurde unter Leitung von Stephanie Thunert online vorbereitet. „Die Schüler haben ihre Stimmen zunächst im Video-Unterricht mit ihren Lehrern erarbeitet und eingeübt“, berichtet sie. „Die Mitwirkenden haben sich dann von zuhause aus zu einem Play-Along aufgenommen und mir ihre Aufnahme zugeschickt.“

Etwa 120 Mitwirkende aus allen Generationen, vom jungen Musikschüler, über Geige spielende Eltern und Großeltern sowie Musiklehrer-Kollegen, konnte Stephanie Thunert für dieses Vorhaben begeistern. Natürlich sind auch die jungen Perkussionisten mit von der Partie, die am Schloss mit auftreten wollten.

Seit dem 21. Juni, dem Tag der Fête de la Musique, ist die „Fiddle Convention“ der Musikschule Béla Bartók nun im Internet auf https://bartokssofa.de zu sehen und zu hören.

Stephanie Thunert freut sich außerdem, dass an diesem Projekt nicht nur Pankower teilnahmen: „Durch das Umstellen des Projektes auf ein Online-Format war es sogar möglich, dass sich Schüler aus unserer Partnermusikschule Toth Aladar in Budapest daran beteiligen konnten. Das ist eine ganz unverhoffte und sehr schöne Möglichkeit der Begegnung.“

Stephanie Thunert ist Fachgruppenleiterin Streichinstrumente der Musikschule Béla Bartók. Sie wollte die geplante Fiddle Convention im Jahr der Violine nicht einfach ausfallen lassen. So ist das Konzert nun online zu erleben.
In der Musikschule Béla Bartók findet inzwischen wieder 1:1-Musikunterricht statt. In manchen Räumen sind Lehrer und Schüler aus Sicherheitsgründen mit Plexiglasscheiben getrennt. In einem dieser Räume zeigt Stephanie Thunert, wie dort Abstand gehalten wird.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 18× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 86× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 668× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen