In „Frieden“ gärtnern
Weißenseer Kleingartenanlage öffnet sich mehr und mehr der Nachbarschaft

Der Vorsitzende der Kleingartenanlage Frieden, Jürgen Thrun, an einem Staudenhügel auf dem Vereinsplatz. Dieser wurde von den Vereinsmitgliedern angelegt.
5Bilder
  • Der Vorsitzende der Kleingartenanlage Frieden, Jürgen Thrun, an einem Staudenhügel auf dem Vereinsplatz. Dieser wurde von den Vereinsmitgliedern angelegt.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Weißensee hat zwar viel Grün, aber die Grünfläche in der Gustav-Adolf-Straße 56 ist schon was Besonderes. Das ist die Adresse der Kleingartenanlage „Frieden“.

Diese besteht seit 1925. Auf insgesamt 124 Parzellen wird dort gegärtnert. Aber nicht nur das: „Wir machen auch Angebote für die Nachbarschaft und kooperieren mit zwei Kitas“, sagt Hans-Joachim Eichhorst vom Vorstand des Kleingartenvereins.

Die Gärten liegen zwischen der Gustav-Adolf- und der Roelckestraße, begrenzt vom Friedhof der Hagenbeck- und Max-Bill-Schule. Durch die Anlage gibt es Verbindungswege zwischen den beiden Straßen. Über einen kommt man auch zum zentralen Vereinsplatz. Dort steht unter anderem das Vereinsheim. Auf der Fläche legten die Kleingärtner in Arbeitseinsätzen aber auch Hochbeete, eine Kräuterspirale, einen Staudenhügel und ein großes Insektenhotel an. Dort können Kinder aus der Kita „Konfetti“ und aus dem Kinderladen „Wurzelgemüse“ mehr über Pflanzen und Tiere erfahren. Mit beiden kooperiert der Kleingartenverein, und die Kinder kommen regelmäßig in die Anlage, auch um selbst zu gärtnern.

„Wir haben auch einen Kiez-Stammtisch ins Leben gerufen“, berichtet Hans-Joachim Eichhorst. An diesem kommen regelmäßig Akteure aus Weißensee zusammen, um sich auszutauschen und zu schauen, wo man sich vielleicht gegenseitig unterstützen kann. Zu den Teilnehmern gehören unter anderem das Frei-Zeit-Haus , die Stephanus-Stiftung und das Weißenseer Benn-Projekt.

Immer wieder nimmt der Verein an Aktionen teil. Am Weltspieletag konnte er beispielsweise in diesem Jahr über 80 Kinder aus dem Kiez begrüßen. Und zum diesjährigen „Tag der offenen Gärten“ kamen Besucher, um die „Weißenseer Wetterstation“, die Vereinsmitglied Birgit Ziehe in ihrem Garten aufbaute, zu besichtigen. Aber auch an „normalen“ Tagen sind Weißenseer Nachbarn zu einem Spaziergang in „Frieden“ willkommen. Sie können dort die Natur genießen. „Das Besondere in unserer Anlage ist sicherlich, dass wir hier eine große Artenvielfalt haben“ sagt der erste Vorsitzende des Kleingartenvereins, Jürgen Thrun. „Das liegt unter anderem daran, dass wir bei uns keine Pestizide in den Gärten zulassen. Außerdem haben wir uns dem Bienenschutz verschrieben, lassen bei uns zum Beispiel Disteln stehen, die in anderen Gärten als Unkraut herausgerissen werden.“

Ein nächstes Ziel des Kleingartenvereins: „Wir möchten bei uns einen Lehrpfad aufbauen. Auf dem können sich unsere Besucher künftig an Schautafeln unter anderem über Obstsorten oder Tierarten informieren“, so Thrun. „Einen entsprechenden Antrag auf Fördermittel haben wir bereits beim Bezirksamt gestellt.“ Weitere Informationen zum Kleingartenverein „Frieden“ gibt es auf www.kga-frieden.de.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.