Platz für zwei Straßenbahnen gleichzeitig
BVG plant den Umbau der Haltestelle Albertinenstraße

Die Haltestelle Albertinenstraße auf der Berliner Allee soll erheblich verlängert und die Aufstellfläche an der Ampel erweitert werden.
2Bilder
  • Die Haltestelle Albertinenstraße auf der Berliner Allee soll erheblich verlängert und die Aufstellfläche an der Ampel erweitert werden.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die Verkehrssicherheit an der Ampelanlage Straßenbahnhaltestelle Albertinenstraße muss verbessert werden. Das beschoss die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf ihrer Sitzung im November.

Das Bezirksamt wurde aufgefordert, sich gegenüber der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dafür einsetzt, die Verkehrssicherheit an der Ampelanlage Berliner Allee/ Pistoriusstraße beziehungsweise an der Straßenbahnhaltestelle Albertinenstraße zu erhöhen. Mit geeigneten Maßnahmen soll vor allem die Schulwegsicherheit verbessert werden. Denn die Hahnhaltestelle befindet sich in Mittellage auf der Berliner Allee. Ist die Fußgängerampel rot, müssen Passanten auf einer schmalen Aufstellfläche bis zur Grünphase warten. Das führt dazu, dass sich vor allem morgens auf der engen Verkehrsinsel viele Schüler des Primo-Levi-Gymnasiums, der Picasso-Grundschule, der Dreieins-Grundschule und der Stephanus-Grundschule und -Förderschule drängeln.

Weil die BVG ab diesem Jahr eine Gleis- und Haltestellenerneuerungen in der Berliner Allee plant, fragte Abgeordnetenhausmitglied Tino Schopf (SPD) bei den Verkehrsbetrieben schon mal nach, was denn an der Haltestelle Albertinenstraße geplant sei.

Im Rahmen des BVG-Projekts sei geplant, die Haltestelle Albertinenstraße von derzeit 62 Meter auf 104 Meter zu verlängern, erfuhr der Abgeordnete. Im Zuge dieser Bauarbeiten wird die vorhandene schmale Fußgängerfurt beziehungsweise Aufstellfläche auf zehn Meter verbreitert. In diesem Zusammenhang soll auch die Lichtsignalanalage von der Senatsverkehrsverwaltung modernisiert und ein zusätzliches Straßenbahnsignal stadteinwärts installiert werden.

Mit den Arbeiten an der Ampelanlage sollen zugleich einige der bisherigen Probleme behoben werden, berichtet Tino Schopf. Teilweise dauert bisher die Weiterfahrt der Straßenbahnen von dieser Haltestelle aus technischen Gründen zu lange, was zu Konflikten mit Fußgängern führt. Mit einem Zusatzsignal soll mehr Sicherheit gesorgt werden. Das zusätzliche Straßenbahnsignal wurde seitens der BVG vehement gefordert.

„Die Verlängerung des Bahnsteiges auf 104 Meter macht es künftig grundsätzlich möglich, dass zwei Straßenbahnen gleichzeitig an der Albertinenstraße halten können und somit ein linienübergreifendes Umsteigen der Fahrgäste erfolgen kann“, informiert Tino Schopf. Dann an dieser Haltestelle halten Bahnen die Linien M4, M13 und 12.

Inwieweit der Umbau der Haltestelle zeitgleich mit der grundhaften Instandsetzung der Straßenbahngleise ab Juni 2021 erfolgt, könne die BVG bisher noch nicht mitteilen, berichtet Schopf. Die BVG strebe jedenfalls eine Bauzeit parallel zur Gleisbaumaßnahme in der Berliner Allee an. „Ob dies realistisch ist, wird sich im noch ausstehenden Genehmigungsverfahren herausstellen“, so der Abgeordnete.

Die Haltestelle Albertinenstraße auf der Berliner Allee soll erheblich verlängert und die Aufstellfläche an der Ampel erweitert werden.
Die Haltestelle Albertinenstraße auf der Berliner Allee soll erheblich verlängert und die Aufstellfläche an der Ampel erweitert werden.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 754× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen