Westend - Tipps und Service

Beiträge zur Rubrik Tipps und Service

"TikTok, Snapchat und Instagram – Der Elternratgeber" für die sichere Begleitung von Kindern in sozialen Medien.

Eltern­ratgeber erschienen
Kinder in Social Media

Soziale Medien prägen den Alltag vieler Kinder und Jugend­licher. In "TikTok, Snapchat und Instagram", dem neuen Ratgeber der Stiftung Warentest, erfahren Eltern, wie sie selbst den Über­blick behalten und ihren Nach­wuchs pädagogisch und tech­nisch bei der sicheren Nutzung unterstützen. Kinder können Risiken, Gefahren und Auswirkungen der sozialen Netz­werke selten richtig einschätzen. Leider kennen auch die Eltern die entsprechenden Apps oft nicht aus eigener Erfahrung oder nutzen sie anders...

  • Westend
  • 09.05.21
  • 30× gelesen
Baumschnitt erfordert Fachwissen, gutes Werkzeug und die richtige Technik. Es kommt darauf an, zu erkennen, was ein Gehölz an Pflege benötigt, um gesund und in Form zu bleiben.

Gefahren auf der Parzelle
Hobbygärtner sind für Arbeitsschutz selbst verantwortlich

Jetzt heißt es wieder: ab nach draußen und den Garten fit machen! Doch wie ist das eigentlich geregelt, wenn ich mich dabei verletze? Und worauf sollte ich beim Werkeln im Garten besser achten? Die Leiter ist wackelig, die Sprossen matschverschmiert und die elektrische Heckenschere wird immer schwerer am Arm: Jedes Jahr passieren in deutschen Haushalten rund 200 000 Gartenunfälle. Die Versicherungsprofis der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) verraten, was für die Gartenarbeit wichtig ist....

  • Westend
  • 17.04.21
  • 27× gelesen
Einen Überblick über die besten Optionen für deutsche Urlauber verschafft diese Übersicht.

Länder öffnen wieder ihre Grenzen für Touristen
Sommerurlaub 2020 trotz Corona

Rechtzeitig mit dem Klettern der Temperaturen steigen die Chancen der Deutschen, auch heuer einen Sommerurlaub zu verbringen. Die Lockerungen und Grenzöffnungen der einzelnen Länder für Touristen erfolgen zum einen schrittweise, zum anderen unterschiedlich. Parallel werden die internationalen Reisewarnungen laufend an die aktuelle Situation in Urlaubsländern und deren Regionen angepasst. Einen Überblick über die besten Optionen für deutsche Urlauber verschafft die folgende Übersicht....

  • Mitte
  • 16.06.20
  • 652× gelesen
Dr. Ann-Kathrin Meyer rät dringend, in der Patientenverfügung wenigstens eine Person zu nennen, die in medizinischen Notfällen entscheiden darf.

VORSORGE
Wozu eine Patientenverfügung? Was in diesem wichtigen Dokument stehen sollte

Für viele Bürger ist es schwierig, eine Patientenverfügung zu erstellen, weil sie noch keine Details festlegen können. Oft wissen sie nicht, an welcher Krankheit sie irgendwann einmal leiden werden, welche Einstellung sie dazu im Laufe der Zeit entwickeln und welche Fortschritte die Medizin machen wird. Hilfreich ist in diesen Fällen eine rechtliche Beratung bei der Formulierung, damit der Patientenwille unmissverständlich zu Papier gebracht wird, und dieser im Notfall von den behandelnden...

  • Mitte
  • 07.03.18
  • 1.865× gelesen
  • 1
  • 1
Der Ratgeber "Umsorgt wohnen in Berlin und Brandenburg" ist in der 4. Auflage erschienen.

BUCHTIPP
Altenheime im Vergleich: Ratgeber hilft bei der Vorsorge

Wer einen umsorgten Lebensabend im Altenheim oder in einer Seniorenwohnung verbringen möchte, hat in Berlin-Brandenburg eine große Auswahl. Der Altenheim-Ratgeber „Umsorgt wohnen“ bietet eine gute Orientierungshilfe. 152 Altenheime, Residenzen und Seniorenwohnanlagen werden mit Preisen und Leistungen vorgestellt. Mit dem Buch der Berliner Morgenpost sind die unterschiedlichen Angebote miteinander vergleichbar. Bemerkenswert sind zum Beispiel die Seniorenwohnungen für den kleinen Geldbeutel....

  • Mitte
  • 11.09.17
  • 192× gelesen
Alte Hände, neues Geld. Viele Senioren fragen sich, wie sie die Kosten für die Pflege bezahlen sollen.
2 Bilder

SOZIALES
Fixpreise bei den Pflegegraden: Neues Gesetz verspricht Verbesserungen für Pflegebedürftige

Alles soll besser werden, deshalb wird die Pflegeversicherung ab 2017 umfassend reformiert. Lesen Sie hier die wichtigsten Änderungen. Zurzeit werden vor allem körperliche Beeinträchtigungen bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) anerkannt, um Leistungen aus der Pflegekasse zu erhalten. Wer Hilfe bei der Körperpflege, Ernährung und Mobilität benötigt, erhält eine Pflegestufe. Hauptkritikpunkt am Verfahren: Demenz wird nicht ausreichend berücksichtigt....

  • Mitte
  • 16.11.16
  • 364× gelesen

BUCHTIPP
Preisvergleich im Altenheim: Ratgeber für Senioren

Wer einen umsorgten Lebensabend im Altenheim oder in einer Seniorenwohnung verbringen möchte, hat in Berlin-Brandenburg eine große Auswahl. Der Altenheim-Ratgeber „Umsorgt wohnen“ bietet dabei eine gute Orientierungshilfe. 163 Altenheime, Residenzen und Seniorenwohnanlagen werden mit Preisen und Leistungen vorgestellt. Mit dem Buch der Berliner Morgenpost sind die unterschiedlichen Angebote miteinander vergleichbar. „Damit können Verbraucher gut fürs Alter vorsorgen“, versichert Buchautor...

  • Mitte
  • 20.04.16
  • 545× gelesen
Thilo Sobel und Ivonne zum Felde bieten mit dem Ratgeber praktische Handlungsanweisungen für Freunde, Angehörige und Pflegekräfte.

VORSORGE
Persönliche Wünsche für den Notfall aufschreiben

Über eine Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung oder ein Patiententestament kann jeder Bundesbürger seine Wünsche für den Notfall verbindlich festhalten. Doch dabei kann es passieren, dass vieles nicht zu Papier gebracht wird, weil ein Leitfaden fehlt und man deshalb zahlreiche Details vergisst. Thilo Sobel arbeitet bei einem Betreuungsverein und beobachtet immer wieder, dass Angehörige und Pflegekräfte zu wenig über die Lebensgewohnheiten eines Pflegebedürftigen wissen. Aus dieser praktischen...

  • Mitte
  • 08.07.15
  • 576× gelesen
Die Tagespflege bietet für Senioren ein buntes Programm und wird über die Pflegeversicherung finanziell gefördert.

SOZIALES
Ab Januar 2015 soll sich in der Pflege einiges verbessern

Mit der Pflegeversicherung sollte man sich vertraut machen, solange man gesund ist. Wer krank ist, wird dieses Gesetz nicht mehr verstehen und muss dies anderen überlassen. Die Devise heißt deshalb: sich sachkundig machen, zum richtigen Zeitpunkt den Antrag stellen und kein Geld verschenken. In welchen Fällen gibt es Leistungen der Pflegekasse? Als pflegebedürftig gelten Personen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit bzw. Behinderung Hilfe in erheblichem oder...

  • Mitte
  • 29.10.14
  • 400× gelesen
Abtanzen zu den großen Discohits kann man am 26. Juli im Tierpark Berlin.

"Disco Fever"-Show im Tierpark Berlin am 26. Juli

Friedrichsfelde. Mitten im Tierpark Berlin steppt am Sonnabend, 26. Juli, der Bär: Die größten Disco-Hits der 70er-, 80er- und 90er-Jahre erwarten Besucher unter dem Sternenhimmel zum Open-Air-Konzert.Eine mitreißende Show lässt echtes Disco-Feeling aufkommen. In einer Tanzshow mit Live-Gesang lässt "Disco Fever" mit Disco-Hits der 70er, 80er, 90er und von heute, schrillen Kostümen das Disco-Lebensgefühl wieder auferstehen. Alle Disco-Top-Songs aus den 70ern mit Hits wie "Disco Inferno" und...

  • Friedrichsfelde
  • 08.07.14
  • 183× gelesen

AWO organisiert Feriencamp vom 8. bis 18. August

Berlin. Das Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt (AWO) lädt vom 8. bis 18. August Kinder zwischen zehn und 13 Jahren in die "Kinderrepublik" auf Sylt ein. Die Teilnahme kostet 275 Euro. Anmeldeschluss ist der 8. Juli.Mehrere Jugendwerke der AWO ermöglichen auf der Nordseeinsel Sylt Kindern aus verschiedenen Teilen Deutschlands etwas Besonderes: Auf einem Zeltplatz mitten zwischen den Dünen rufen Kinder eine eigene Republik aus - die "Kinderrepublik". Alle Kinder können sich und ihre...

  • Schöneberg
  • 30.06.14
  • 89× gelesen
Wie verändert sich die finanzielle Situation nach dem Tod des Ehepartners? Die Berechnung der Witwenrente bringt Klarheit für die Zukunft.

VORSORGE
Das wollen viele Paare wissen

Für Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften ist es wichtig zu wissen, wie sich nach dem Tod des Partners die Witwenrente berechnet. Welche monatlichen Zahlungen sind dann von den Rentenkassen zu erwarten? Kann davon beispielsweise noch die Miete für die große Wohnung bezahlt werden oder muss man sich verkleinern? Wenn der Ehemann allein für die Familie gesorgt hat, die Ehefrau kein eigenes Einkommen und keine eigene Rente bezieht, ist die Rechnung ganz einfach. Ein Zahlenbeispiel: Der...

  • Mitte
  • 14.02.14
  • 163× gelesen

Beiträge zu Tipps und Service aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.