Reichsstraße wird zur Kunstmeile bei "Kunst im Fenster"

"Kunst im Fenster" wie hier in Lichtenrade will beides: das kreative Schaffen einer breiten Öffentlichkeit zugängig machen und den Einzelhandel ankurbeln.
2Bilder
  • "Kunst im Fenster" wie hier in Lichtenrade will beides: das kreative Schaffen einer breiten Öffentlichkeit zugängig machen und den Einzelhandel ankurbeln.
  • Foto: Family & Friends
  • hochgeladen von Matthias Vogel
Corona- Unternehmens-Ticker

Westend. „Kunst im Fenster – und die Reichsstraße wird zur Galerie“ – unter diesem Titel läuft vom 3. November bis zum 1. Dezember eine Aktion der Nachbarschaftsinitiative „Family & Friends“. Nutznießer sind Kreative, Geschäftsleute und Einkaufsbummler.

Claudia Scholz und Stefan Piltz heißen die beiden Köpfe hinter dem Plan, mit geringen Mitteln Künstlern eine Plattform zu bieten und damit gleichzeitig Kunden in die Geschäfte der Reichsstraße zu locken. Family & Friends gründete sich ursprünglich, um einen Spielplatz im Westend zu retten. Über Trödelmärkte wurden die finanziellen Mittel dafür generiert. Daraus entwickelten sich andere Veranstaltungen, unter anderem stellt der Verein die Straßenfeste in der Preußenallee auf die Beine.

„Eines Tages kam eine Anfrage der AG Bahnhofstraße in Lichtenrade, ob wir nicht auch dort ein Weinfest betreuen könnten“, erinnert sich Geschäftsführer Stefan Piltz. Seitdem ist der Verein dort aktiv und transferiert nun das Projekt „Kunst im Fenster“ in die Reichsstraße.

35 Geschäfte sind dabei

Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit einiger Zeit auf vollen Touren – und zwar erfolgreich: „35 Geschäfte sind schon an Bord“, sagt Piltz. Im Prinzip brauche es ja auch nicht viel mehr als ein bisschen „good will“ und Platz im Schaufenster oder Laden für zwei bis drei Gemälde, Fotografien oder Skulpturen.

Mit der im November herrschenden Win-Win-Situation sind nicht alle glücklich. Gegenwind gibt es von der Gewerbegemeinschaft IG Reichsstraße, die sich offenbar übervorteilt sieht. „Wir haben der IG am Anfang eine Zusammenarbeit vorgeschlagen und sind abgewiesen worden“, sagt Piltz. „Im Nachgang wurde dann unter den Geschäftsinhabern verbreitet, das wir die Idee und damit geistiges Eigentum von der IG geklaut hätten. Das ist völliger Quatsch. Die Idee ist wie gesagt nicht neu, und so etwas kann auch nicht geschützt werden. Und selbst wenn die IG so etwas wie Kunst im Fenster vorgehabt hätte – Gedanken lesen können wir nicht“, sagt Piltz. Weiter wolle er darauf nicht eingehen. „Das ist einfach eine schöne Sache und wer nicht mitmachen möchte, der muss ja auch nicht.“

Ein wenig gelitten hat der Verein unter der Opposition schon. Auch die Wirtschaftsförderung im Bezirksamtes habe einen Anruf der IG erhalten und darauf hin den Antrag von Family & Friends auf eine finanzielle Unterstützung bei der Produktion einer Werbebroschüre abgelehnt. „Aber das kriegen wir auch so hin“, sagt der Geschäftsführer.

Die Vernissage mit Fingerfood, Musik und einem lockeren Get-Together findet am Freitag, 3. November, um 18 Uhr statt. maz

"Kunst im Fenster" wie hier in Lichtenrade will beides: das kreative Schaffen einer breiten Öffentlichkeit zugängig machen und den Einzelhandel ankurbeln.
Shopping einmal anders - Gemälde, Fotografien oder Skulpturen werden die Läden in der Reichsstraße schmücken.
Autor:

Matthias Vogel aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 257× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 146× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 102× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen