Brückenneubau in den Tiefwerder Wiesen
Warten auf die neue Steganlage

Die Tiefwerder Wiesen sind ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet an der Havel.
4Bilder
  • Die Tiefwerder Wiesen sind ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet an der Havel.
  • Foto: Luise Giggel
  • hochgeladen von Luise Giggel

Die marode Steganlage in den Tiefwerder Wiesen wurde Ende Januar abgerissen. Bis eine neue gebaut werden kann, wird es noch eine Weile dauern.

Betritt man derzeit den Rundweg der Tiefwerder Wiesen, macht ein Hinweisschild des Bezirksamtes auf die Sperrung am „Nord-Süd-Steg“ aufmerksam. Dieser ist Anfang des Jahres wegen maroder Holzbodenkonstruktion abgerissen worden. Eine neue Steganlage sollte nicht nur stabiler, sondern auch barrierearmer werden: ohne Treppen und mit einer Wendemöglichkeit für Rollstuhlfahrende.

Im Haushalt 2018/19 waren für die Sanierung bereits 400.000 Euro vom Bezirksamt eingestellt. Nun teilte Baustadtrat Frank Bewig (CDU) mit, dass dieses Geld „für den akut gewordenen Abriss der Holz-Steganlage zum Teil verbraucht“ wurde. Restliche Mittel seien für die erweiterte naturnahe Pflege im Zusammenhang mit der Beweidung von Spandaus Grünflächen ausgegeben worden, also beispielsweise für Weidezäune.

Höhe der Kosten noch unbestimmbar

Nun ist im Haushaltsplan für 2020/21 erneut eine Summe für das Bauvorhaben in den Tiefwerder Wiesen aufgenommen. Die Gesamtkosten für eine Metallkonstruktion des Brückenneubaus werden dabei auf 933.000 Euro geschätzt. Diese Summe kam bei Verhandlungen mit dem zuständigen Brückenbauamt zustande. Realistisch können die Kosten allerdings erst 2021 festgestellt werden, wenn eine geprüfte Bauplanungsunterlage vorliegt.

Derzeit werde versucht, eine Verwaltungsvereinbarung mit dem zuständigen Brückenbauamt zu erarbeiten, damit anschließend die Planungsphase beginnen kann. Der tatsächliche Neubau wird aktuell für 2022 bis 2024 eingeplant. Die Hinweisschilder für den gesperrten Rundweg der Tiefwerder Wiesen müssen also noch eine Weile hängen bleiben und werden bei Bedarf auch erneuert, teilte Frank Bewig mit.

Autor:

Luise Giggel aus Wedding

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
6 Bilder

Abwehrkraft mit Ayurveda
Ayurveda-Gesundheits-Woche vom 29.7.-5.8.2021 in Berlin

Ayurveda – das älteste Medizinsystem der Welt, beruht auf einer eigenen Konzeption von Physiologie und Anatomie, in der die kybernetischen Bioenergien, genannt Doshas wie Vata, Pitta und Kapha in ausgeglichenem Maß agieren müssen, um Gesundheit hervorzurufen. Alle drei Doshas beeinflussen die Funktionen auf physischer,emotionaler und mentaler Ebene. Damit ist Ayurveda ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das den Menschen als Individuum betrachtet. Die drei Bioenergien, also Vata, Pitta und...

  • Wedding
  • 13.07.21
  • 336× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen