Freie Georgschule ins Gewerbegebiet? Bezirk: Baurechtlich geht das nicht

Viereinhalb Jahre lang war die Seecktstraße Sitz der Freien Georgschule.
  • Viereinhalb Jahre lang war die Seecktstraße Sitz der Freien Georgschule.
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Wilhelmstadt. Um die Freie Georgschule bahnt sich Ärger an. Die Privatschule will auf ein Gewerbegebiet an der Götelstraße ziehen. Doch das Bezirksamt hat die Nutzung als Schule dort gar nicht genehmigt.

Das rote Backsteingebäude an der Seecktstraße 2 steht leer. Vor wenigen Wochen ist die Freie Georgschule dort ausgezogen. Der Bezirk braucht das Gebäude als Ersatzstandort für die Schule am Gartenfeld. Denn die wird in den nächsten zwei Jahren aufwendig saniert. Die Freie Georgschule wiederum zog erst einmal in ehemalige Filiale der Siegerland-Grundschule an der Remscheider Straße um. Dafür sei mit der Schule ein Räumungsvergleich unterschrieben worden, informiert Bildungsstadtrat Gerhard Hanke (CDU). Zum Ende des Schuljahres im Juli müsse die Schule dort aber wieder raus.

Die Privatschule suchte darum schon frühzeitig ein neues Objekt und fand es schließlich in einem Firmengebäude der LAT auf dem Gewerbegebiet an der Götelstraße 132. Laut Schule wurde der Mietvertrag bereits geschlossen. Das Bezirksamt hat aber keine Nutzungsgenehmigung erteilt. Stadtentwicklungsstadtrat Carsten-Michael Röding (CDU) hält den Mietvertrag daher für fragwürdig. Denn der Schulleitung sei bekannt, dass eine Schule in diesem Gewerbegebiet planungsrechtlich nicht möglich sei. „Das Bauamt hat die Anträge dazu geprüft. Eine Schule können wir dort nicht zulassen. Das sollten die Eltern wissen“, so der Stadtrat. Denn offenbar wird im Objekt bereits gemalert, wie die Bauaufsicht festgestellt hat.

Laut Stadtrat gilt das Gewerbegebiet in der Wilhelmstadt als aktives Hafengebiet mit Güterwaggon-Verkehr und Betonverladung. Die Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft Behala betreibt dort als Eigentümerin den Südhafen Spandau. Als sensibles Objekt wäre eine Schule dort wegen des Lärms und Staubs nicht zulässig, so Röding. Im Sinne der 70 Grundschüler hoffe er, dass die Schule bis zum Sommer einen anderen Standort findet. uk

Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.