Platz der Weißen Rose

Wilhelmstadt. Der dreieckige Platz zwischen der Wilhelmstraße und dem Gelände des ehemaligen Kriegsverbrechergefängnisses Spandau soll zum "Platz der Weißen Rose" werden. Das hat jetzt der Grünflächenausschuss einstimmig beschlossen. Die Widmung für den namenlosen, kleinen begrünten Platz hatten die Bündnisgrünen, die Linksfraktion, die SPD und die FDP in einem gemeinsamen Antrag vorgeschlagen. Der Hintergrund: Im August hatten die demokratischen Parteien Spandaus auf dem Platz das "Fest der Demokratie" eine bunte Gegenveranstaltung zum Rudolf-Heß-Marsch von Neonazis organisiert. Da der Platz keinen Namen hatte, "erwies sich die Bekanntmachung" der Veranstaltung als ungünstig, heißt es im Antrag zur Begründung. Mit dem Namen wollen die Fraktionen an die studentische Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose" erinnern, die gegen die Nazi-Diktatur kämpfte, und ein deutliches Zeichen gegen "nationalsozialistisches Gedankengut in der Gegenwart" setzen. uk

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen