Pressestatement von Franziska Becker MdA auf die Antwort des Senats auf die schriftliche Anfrage zur dramatischen Entwicklung beim sozialen Wohnungsbau
Zu wenig und zu spät - der Trend ruft zu sofortigem Handeln. Totalausfall in Charlottenburg-Wilmersdorf - gar kein Sozialwohnungsneubau seit 2015

Foto: Beispiel für einen gelungenen Mix aus Sozialbau und frei finanzierten Wohnungen in Wien-Favoriten, 2020, S. Becker.
  • Foto: Beispiel für einen gelungenen Mix aus Sozialbau und frei finanzierten Wohnungen in Wien-Favoriten, 2020, S. Becker.
  • hochgeladen von Franziska Becker MdA

„Schon jetzt ist klar, dass der Senat die gesteckten Ziele für den geförderten Sozialwohnungsbau (zu Einstiegsmieten von 6,50 EUR/qm) nicht einhalten kann. Das ist eine dramatische Entwicklung“, so Franziska Beckers Statement über die Antwort des Senats auf ihre schriftliche Anfrage, aus der hervorgeht, dass 2019 lediglich 1.940 Sozialwohnungen (also Bezug mit Wohnberechtigungsschein) in Berlin bezugsfertig errichtet werden konnten.

In 2020 sank die Zahl der bezugsfertigen Sozialwohnungen sogar auf nur noch 1.394 Wohnungen ab. Ein Einbruch um über 28%. Insgesamt sind 2019 in Berlin 16.887 Wohnungen neu gebaut worden. Der Sozialwohnungsanteil daran lag bei nur 11% aller fertiggestellten Mietwohnungen. „Das ist in Anbetracht des großen Anteils an WBS-berechtigten Haushalten in Berlin ein strukturelles Defizit, dem der Senat umgehend größere Aufmerksamkeit widmen muss“, so Franziska Becker weiter.

Besonders krass sieht es im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf aus: Nach Angabe der Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ist seit 2015 keine einzige Sozialwohnung bezugsfertig entstanden, sprich, trotz der umfangreichen Bautätigkeit im Bezirk konnte keine einzige preiswerte Wohnung hergestellt resp. einem WBS-berechtigten Haushalt angeboten werden.
Franziska Becker: „Auch das ist ein unhaltbarer Zustand von gesamtstädtischer Bedeutung. Der Wohnungsneubau trägt damit dazu bei, das soziale Gefüge in der Gesamtstadt zu verändern. Einkommensschwache Haushalte finden in Charlottenburg-Wilmersdorf zunehmend keine Wohnung. Die Spaltung der Gesellschaft bildet sich zunehmend im städtischen Gefüge ab. Das wollen und können wir nicht akzeptieren.“

Trotz umfangreicher und gleichwohl nicht mehr ganz neuer Maßnahmen (wie bessere Wohnungsförderungsbestimmungen, kooperative Baulandentwicklung resp. der besonderen Quote der städtischen Wohnungsbaugesellschaften von 50 % für Mietpreis- und Belegungsbindung beim geförderten Neubau sowie Konzeptverfahren resp. der Vergabe von Bauland an besonders gemeinwohlorientierte Partner, s. Anfrage) zeigt sich, wie dramatisch die Lage ist und ein strategisches Umsteuern dringend erforderlich ist, um endlich eine spürbare Trendumkehr beim sozialen Wohnungsbau herbeizuführen.

Franziska Becker: „Aus meiner Sicht muss es Ziel der Wohnungsbaupolitik sein, dass mindestens die Hälfte aller Neubauten in Berlin preiswert zu Mieten von ca. 6,50 EUR/ qm oder gefördert errichtet und angeboten werden, um Berliner:innen vor spekulativer Verdrängung in ihren Kiezen zu schützen. Fördergelder stehen zur Verfügung, ebenso Bauland. Allein die städtischen Wohnungsbaugesellschaften erhielten seit 2014 mehr als 212 Grundstücke vom Land Berlin, doch konnten bis heute nur rund 10 % der Grundstücke bebaut werden.“

Weiter: „In Ergänzung zum Mietendeckelgesetz muss es eine starke Initiative zur Beschleunigung und Ermöglichung von neuem Sozialwohnungsbau geben, um die bestehenden Verdrängungsprobleme zu bekämpfen und das durch den Mietendeckel gewährte Moratorium tatsächlich für Neubau zu nutzen. Nur so können wir die zu Gunsten von Vermietern verzerrte Marktsituation am Berliner Mietwohnungsmarkt abwenden.“

Wir haben in den Bezirken eine Blockade bei der Genehmigung von Neubauanträgen, ebenso in der Senatsbauverwaltung. Es muss dort dringend über einen „Kulturbruch“ und über mehr Personal in den wohnungsbaustrategisch wichtigen Bereichen nachgedacht werden. Weiter fordere ich den Senat auf, unverzüglich neue Initiativen in der laufenden Wahlperiode auf den Weg zu bringen, um die dringend benötigen Sozialwohnungen zu errichten. Hierzu habe ich eine weitere Anfrage auf den Weg gebracht.

Potential endlich heben!
Im „Stadtentwicklungsplan Wohnen 2030“ wird auf die Wohnungsneubaupotentiale verwiesen. Diese summarische Beschreibung allein reicht nicht aus. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung muss in enger Kooperation mit den bezirklichen Planungsämtern umgehend tragfähige Arbeitsstrukturen entwickeln, die ganz konkret dazu beitragen, das bestehende Potential zu heben und für die Bebauung mit Sozialwohnungsbau zu erschließen. Es kommt darauf an, den immer stärker drohenden Notstand zu verändern.

Wie die Antwort auf die Schriftliche Anfrage eindrücklich belegt, kommt die angekündigte Evaluation des Berliner Modells der Kooperativen Baulandentwicklung deutlich zu spät. Die bisherigen Fertigstellungszahlen sprechen für sich. Der Trend ist trotz Corona nicht zu akzeptieren, es besteht dringender Handlungsbedarf.

Schriftliche Anfrage: http://www2.becker2011.de/uploads/20210205_schranfr_sozbau_fbeckermdaspd.pdf

Mehr: http://www.becker2011.de/show/10920094.html

Autor:

Franziska Becker MdA aus Wilmersdorf

Webseite von Franziska Becker MdA
Franziska Becker MdA auf Facebook
Franziska Becker MdA auf Instagram
Franziska Becker MdA auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Parfümerie Gabriel Frau Lang (links) und Frau Gutenmorgen begrüßen Sie ab sofort gern in der Parfümerie Gabriel in Frohnau.
2 Bilder

Wir sind für Sie da
Parfümerie Gabriel: Ab sofort auch in Frohnau!

Ab sofort finden Sie uns in neuem Glanze auch am Zeltinger Platz 1 + 3 in Berlin-Frohnau. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Da ist garantiert für jeden die passende Oster-Überraschung dabei. Verwöhn-Momente in der Beauty Lounge Demnächst laden wir Sie auch gerne zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten...

  • Frohnau
  • 24.02.21
  • 29× gelesen
WirtschaftAnzeige
Willkommen in den neuen Räumlichkeiten von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen

Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen. Seien Sie neugierig und schauen Sie bei uns rein. Es lohnt sich, denn mit unserer 9. Brillenmesse feiern wir unseren Umzug und unser neues Geschäft im Osteingang vom Märkischen Zentrum. Nach über 30 Jahren im Märkischen Viertel eröffnen wir ein neues Kapitel in unserer Geschichte. Das neue Geschäft bietet mehr Platz und Sie werden sich sicher wohlfühlen. Bei unserer 9. Brillenmesse bieten wir Ihnen wieder die kompletten Kollektionen namhafter...

  • Märkisches Viertel
  • 23.02.21
  • 30× gelesen
KulturAnzeige
Jami-ul-Alfar
Video 2 Bilder

Der Traum vom Reisen in der Zeit von Corona
Sri Lanka: eine kleine, wunderschöne Insel

In dieser Zeit, in der die Welt vom Coronavirus geplagt wird, träumt jeder davon, wieder neue Länder und Kulturen zu entdecken und zu erleben. Davon können wir im Moment nur träumen. In Südasien gibt es eine wunderschöne Insel, klein, aber mit vieles zu entdecken und zu erleben, wenn das Reisen wieder möglich ist: Sri Lanka. Abwechslungsreiche LandschaftenSri Lanka befindet sich im Indischen Ozean. Die Insel ist größtenteils flach, aber im südlich-zentralen Teil der Insel gibt es auch Berge,...

  • Schöneberg
  • 15.02.21
  • 277× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lars Sommer, Julius Voigt, Christian Schröder und Daniel Eggert (von links) sorgen gern für Ihr Catering.
5 Bilder

Airstream Catering
Mit dem Foodtruck bei Ihnen vor Ort

Der Airstream-Wohnwagen aus den USA ist das Highlight der Catering-Szene in Berlin und Brandenburg. Seit 2013 touren der 38-jährige Daniel Eggert und der 41-jährige Lars Sommer mit ihrer „rollenden Küche“, wie sie den umgebauten Wohnwagen nennen, durch Berlin und Brandenburg. Die aus der internationalen Spitzengastronomie entstammenden Gründer Daniel Eggert und Lars Sommer bieten professionell und emotional ihre Food-Innovationen einer internationalen Kundschaft an. Die Inhaber setzen vor allem...

  • Bezirk Pankow
  • 11.02.21
  • 745× gelesen
WirtschaftAnzeige
"Wir halten Sie mobil!", sagt Marlies Wegener, Geschäftsführerin vom Autohaus Wegener. Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider nicht möglich ist: Das Autohaus Wegener ist für Sie erreichbar. Und natürlich bleibt der Werkstattbereich weiterhin geöffnet.

"Wir halten Sie mobil!"
Autohaus Wegener ist auch während der Pandemie für Sie da

Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider geschlossen bleiben muss: Die Mitarbeiter vom Autohaus Wegener sind für Sie da! Unter dem Motto "Wir halten Sie mobil!" erreichen Sie das kompetente Team telefonisch unter der Rufnummer 0800/906 72 58 oder per E-Mail info@autohaus-wegener.de. Montags bis freitags von 7 bis 18.30 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 13 Uhr stehen Ihnen die Mitarbeiter zur Verfügung. Ob Neu- oder Gebrauchtwagen, Kauf, Leasing oder Werkstattservice: Trotz der coronabedingten...

  • Charlottenburg
  • 18.01.21
  • 176× gelesen
WirtschaftAnzeige
Niederlassungsleiter Klemens Möhne und seine Mitarbeiterinnen Tanja Alber und Katrin Dröse vor der runderneuerten Fielmann-Filiale in der Frankfurter Allee.

Nach 25 Jahren im neuen Glanz
Fielmann eröffnet umgebaute Niederlassung in der Frankfurter Allee

Seit 1995 verkauft Fielmann seine Brillen in Friedrichshain. In diesem Vierteljahrhundert wurden hier mehr als 250.000 Brillen verkauft. Das wären umgerechnet zwei für jeden Einwohner des Stadtteils. Passend dazu hat Deutschlands erfolgreichster Optiker nun seine komplett umgestaltete Niederlassung wiedereröffnet. Trotz der herrschenden Maskenpflicht ist auf ersten Blick zu erkennen, dass Fielmann-Niederlassungsleiter Klemens Möhne über beide Ohren strahlt. Und das aus gutem Grund: In den...

  • Friedrichshain
  • 05.02.21
  • 217× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 1.115× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen