Anzeige

Anmeldungen zum Girls‘ Day an der Freien Universität Berlin starten

Am 26. April ist bundesweiter Girls‘ Day. Auch die Freie Universität (FU) Berlin beteiligt sich. Der Mädchen-Zukunftstag richtet sich an Schülerinnen der 5. bis 10. Klasse und soll bei der Berufsorientierung helfen.

An der FU sind zahlreiche Workshops im Angebot, unter anderem in den Fächern Chemie, Biologie, Informatik, Geowissenschaften, Rechtswissenschaft, Philosophie und Geschlechterforschung.

In diesen Workshops gibt es Antwort auf Fragen wie „Wie funktioniert das menschliche Gehirn?“, „Was passiert bei einem Vulkanausbruch?“ oder „Wie können Pflanzen gegen Krankheiten eingesetzt werden?“ Zudem können die Mädchen praktisch tätig werden, zum Beispiel eine eigene App programmieren, Wärmebildkameras ausprobieren und kleine physikalische Experimente durchführen.

Interessierte Mädchen können sich ab Mittwoch, 7. März, 12 Uhr anmelden. Weitere Termine, an denen die Workshops zur Anmeldung freigeschaltet werden sind der 28. März um 12 Uhr sowie der 12. April um 19 Uhr. Anmeldeschluss ist der 24. April um 13 Uhr. Infos zu den Workshops gibt es unter www.girlsday.fu-berlin.de/workshops. Die Website des Girls‘ Day an der FU ist unter www.girlsday.fu-berlin.de zu finden. Eltern erfahren mehr unter www.girlsday.fu-berlin.de/infos/eltern_lehrer.

Der Girls‘ Day findet seit 2002 an der FU Berlin statt. Ziel ist es, das Spektrum an Berufswünschen zu erweitern. Auch heute noch wählen Mädchen und junge Frauen überdurchschnittlich häufig als „typisch weiblich“ betrachtete Berufsfelder. In den so genannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind Studentinnen nach wie vor unterrepräsentiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt