Gute Chancen durch neues Teilhabegesetz
Jobbörse im Bürgersaal will Arbeitslose in Arbeit vermitteln

Wer am Montag, 8. April, ins Rathaus Zehlendorf kommt, geht etwas später vielleicht schon mit einem neuen Arbeitsvertrag nach Hause. Die Jobbörse im Bürgersaal soll dies möglich machen.

Organisiert vom Jobcenter Steglitz-Zehlendorf, hat die Veranstaltung "MITArbeit" das Ziel, potenzielle Arbeitgeber und Langzeitarbeitslose zusammen zu bringen. Die Aussichten von Langzeitarbeitslosen auf eine Beschäftigung haben sich seit Anfang des Jahres erhöht, als das neue Teilhabechancengesetz in Kraft getreten ist. Es soll Langzeitarbeitslosen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen. Neben hohen Lohnkostenzuschüssen für Arbeitgeber beinhaltet das Gesetz auch die Kostenübernahme von Weiterbildungen sowie ein beschäftigungsbegleitendes Coaching.

Für die Einstellung eines Arbeitslosen, der länger als zwei Jahre ohne Job ist, erhalten Arbeitgeber eine Förderung von 75 Prozent im ersten und eine von 50 Prozent im zweiten Jahr. Für Personen, die mehr als sechs Jahre ALG II bezogen haben, werden die Lohnkosten zu 100 Prozent für zwei Jahre übernommen. Das Coaching soll den Arbeitslosen, die nach Jahren erstmals wieder einen Job haben, unterstützen. „Das kann darin bestehen, ihnen beim Antrag auf einen Kitaplatz zu helfen, oder auch bei Unstimmigkeiten zwischen Arbeitnehmer und -geber zu vermitteln“, erklärt Silke Berlin, Sprecherin des Jobcenters Steglitz-Zehlendorf. „Es geht hier um kleine Schritte, die zum Erfolg führen sollen.“

Von 10.30 bis 13.30 Uhr werden am 8. April rund 20 Arbeitgeber im Bürgersaal anzutreffen sein. Das Angebot ist groß. Es gibt Jobs im Verkauf, Reinigungspersonal wird gesucht, Helfer im Pflege- und Sozialbereich, Mitarbeiter im Garten- und Landschaftsbau oder im Callcenter.

Im Vorfeld der Börse gab es bereits eine Info-Veranstaltung des bezirklichen Jobcenters, in der sich Interessierte darüber informieren konnten, ob sie die neuen Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen und einen Arbeitgeber für sich gewinnen können.

Zur Jobbörse wurden gezielt förderfähige Langzeitarbeitslose eingeladen. Aber: „Jeder Arbeitssuchende ist willkommen, auch wenn er noch nicht förderfähig ist“, sagt Silke Berlin. „Das Wichtigste ist doch, dass ein neues Arbeitsverhältnis zustande kommt.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen