Kirchentag will Türen öffnen

Wann? 16.07.2016 11:00 Uhr bis 16.07.2016 22:00 Uhr

Wo? Marktplatz Altstadt Spandau, Markt, 13597 Berlin DE
Das Theater „Kaltstart“ ist zum Abschluss des Kirchentags am Sonntag vor Ort. (Foto: Kirchenkreis Spandau)
Berlin: Marktplatz Altstadt Spandau |

Spandau. Der vierte Evangelische Kirchentag findet am 16. Juli von 11 bis 22 Uhr in der Spandauer Altstadt statt.

Eingeladen sind alle Menschen, besonders aber die 55 000 evangelischen Christen in Spandau. „Ich habe dir eine Tür aufgetan und niemand kann sie zuschließen“, dieser Spruch aus der biblischen Offenbarung ist das Motto des Kirchentags. Entsprechend wurden 20 Türen in Gemeinden, Kitas und Initiativen liebevoll gestaltet. Sie stehen auf dem Marktplatz, ihre Schöpfer geben als Botschafter des Christentums Informationen und Antworten auf Fragen.

Die theologische Absicht erklärt Pfarrer Karsten Dierks so: „Wir feiern die Türen als Möglichkeiten des Übergangs von einem zum anderen, von innen nach außen, von Bekanntem zu Neuem und zurück. Sie sind Durchgänge der Verheißung, hinter denen Unerwartetes, Glückliches passieren kann.“ Welche Tür die interessanteste und schönste ist, darüber entscheiden die Besucher. Mit ihrer Wertung nehmen sie an einer Tombola teil.

Der Kirchentag ist ein vielfältiges Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Jugend gestaltet ein Willkommenszelt mit Aktionen, Musik und Gesprächen mit jungen Geflüchteten. Es kann geklettert, getrommelt und gebastelt werden. Natürlich wird auch gebetet, ein Segnungszelt lädt dazu ein und an einem Gedenkort für Opfer von Gewalt werden Fürbitten gesammelt.

Außerdem stellen Ehrenamtliche die Ehrenamtsprojekte im Kirchenkreis vor und geben Auskunft über ihre Arbeit. Der neue Koordinator für geflüchtete Menschen, Felix Wolf, wird als Ansprechpartner da sein.

Auf der Bühne lockt das Circustheater Regenbogen (13 Uhr), das Musical Käpt’n Noah (15 Uhr) wird aufgeführt, es präsentieren sich die Band Musiqana mit arabischen Chansons (16 Uhr) und auch die Power-Girls (17 Uhr), das Improvisationstheater „Notausgang“ (19 Uhr) und die Andreas-Discher-Band (20.30 Uhr).

Eingerahmt wird der Kirchentag von zwei großen Gottesdiensten. Den Auftakt bildet das Feierabendmahl am 15. Juli um 18.30 Uhr in der St. Nikolai-Kirche am Reformationsplatz. Es ist eine Einladung zu gemeinsamem essen, singen, beten und feiern an langen Tischen.

Zum Abschluss findet am 17. Juli um 11 Uhr auf dem Marktplatz ein großer Festgottesdienst statt mit viel Musik und dem Propst der Landeskirche, Dr. Christian Stäblein, als Prediger. Für Kinder gibt es ein Parallelprogramm mit dem Theater „Kaltstart“. CS

Das vollständige Programm gibt es in den Kirchengemeinden oder unter www.spandau-evangelisch.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.