Träumerei für Groß und Klein: „Kinderszenen“ erklingen im Fontane-Haus

Wann? 22.05.2016 16:00 Uhr

Wo? Fontane-Haus, Königshorster Str. 6, 13439 Berlin DE
Die „Kinderszenen“ von Robert Schumann erklingen am 22. Mai im Fontane-Haus. (Foto: promo)
Berlin: Fontane-Haus |

Märkisches Viertel. Robert Schumanns Klavierstück „Träumerei“ zählt zu den berühmtesten Werken des Komponisten. Das Meisterwerk und den Zyklus „Kinderszenen“ können kleine und große Musikfans am 22. Mai im Fontane-Haus hören.

Robert Schumann ist glücklich mit Clara verheiratet, sechs Kinder hat ihm die Liebe seines Lebens geschenkt. Nun aber wirkt der Komponist verzweifelt: Er möge doch auch mal Musik für ihren Nachwuchs schreiben, hat seine Frau ihn gebeten – doch der geniale Melodienstricker weiß nicht, wie er das anstellen soll. Vielleicht haben ja die Kinder im Publikum die eine oder andere Idee? Mit ihrer Hilfe und dank Roberts Jugendfreund Peter Gilgen entstehen ganz allmählich Schumanns originale „Kinderszenen“. Am Ende erscheint auch noch Clara, um einige von Roberts schönsten Liedern zu singen. „Kinderszenen – wie Schumanns Meisterwerk wirklich entstand“ lautet der Titel dieses vorerst letzten Erlebniskonzerts der Reihe „Reinickendorf Familien Classics“ mit den Musikern des Kammerorchesters Unter den Linden. Über 6000 Besucher haben die Veranstalter in dieser Saison gezählt. Mit dem traditionellen Grusel-Fan-Konzert von „Rumpelstil“ beginnen am 31. Oktober die „Familien Classics“ 2016/2017.

Das Konzert „Kinderszenen“ beginnt am 22. Mai um 16 Uhr im Fontane-Haus, Königshorster Straße 6. Bereits ab 15 Uhr sind Besucher eingeladen, gemeinsam mit Lehrern der Reinickendorfer Musikschule Instrumente anzuschauen, anzufassen und auszuprobieren. bm

Karten fürs Konzert kosten zwölf, ermäßigt sechs Euro – Tickets gibt es an der Tageskasse oder unter  47 99 74 23.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.