Crowdfunding-Kampagne von Start-up Truly Great Nature startet im Familiencafé Amitola

Wann? 21.03.2018 11:00 Uhr

Wo? Amitola, Krossener Str. 35, 10245 Berlin DE
Das deutsch-österreichische Unternehmen möchte eine vegane Babypflege-Serie auf den Markt bringen.
 
Geschäftsführer Reinhard Gamper
Berlin: Amitola |

Das Start-up „Truly Great Nature GmbH“ will mit neuer Baby-Pflegeserie den Markt erobern 

Am 21. März startet das deutsch-österreichische Startup „Truly Great Nature GmbH“ seine Crowdfunding-Kampagne im Berliner Familiencafé Amitola. Hier will das junge Unternehmen Mütter, Väter, Blogger und interessiertes Publikum über die Vorteile ihrer zu 100 Prozent veganen Bio-Babypflege-Serie namens „Truly Great Company“ informieren. Finanzielles Ziel der Kampagne sind 10.000 Euro, mit denen die Produktion des Baby-Öls angeschoben werden soll. Für ihre Kampagne nutzt das Unternehmen die Möglichkeiten von „Startnext“, die größte Crowdfunding-Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Wenn wir am Ende eine Summe von 30.000 Euro erzielen, können wir unsere Wundcreme und die Waschlotion ebenfalls produzieren lassen“, sagt der Unternehmensgründer Reinhard Gamper. Alle Teilnehmer und Geldspender der Kampagne können sich über einige Dankeschön-Geschenke in Form einer „Baby-Party“ und „Goodie-Bags“ freuen. Und für besonders Schnelle gibt es limitierte Early-Bird-Pakete.

Die Kampagne des Startups wird von dem ambitionierten Projekt „ATMOS“-Ressort unterstützt, das einen bisher einzigartigen architektonischen Lebens- und Wohnraum für an Mukoviszidose erkrankte Kinder und deren Familie erschaffen hat. Das Projekt hat ein Vater ins Leben gerufen, dessen Tochter an der Stoffwechselkrankheit leidet. Aus diesem Grund sollen mindestens fünf Prozent der eingespielten Funding-Summe für „ATMOS“ gespendet werden.

Die Idee für die neue Baby-Pflegeserie entwickelte der Gründer Reinhard Gamper, als er von der bevorstehenden Vaterschaft des Mit-Gründers Sascha Grimm erfuhr. Damals stellte sich Grimm viele Fragen, beispielsweise „Wie soll ich das alles nur schaffen“, „Welche Anziehsachen sind für mein Baby am geeignetsten?“ und „Welche Pflegeprodukte sind die Besten für mein Kind?“. Letzteres beschäftige ihn stark, weil zahlreiche Babys und Kleinkinder an Allergien und verschiedenen Unverträglichkeiten leiden und die Suche nach dem richtigen Produkt fast ergebnislos zu sein schien. Als er seinem Freund Reinhard Gamper von seinen Ängsten und Sorgen berichtete, war klar, dass sie gemeinsam eine neue Ära für Baby-Pflegeprodukte einläuten wollen. Wenig später begannen sie mit der Produktentwicklung. Und schnell konnten die beiden Gründer auch die Dritte im Bunde für ihre Idee begeistern. Katrin Bernard ist ausgebildete Pharmazeutin und arbeitet erfolgreich im Bereich der Herstellung von pharmazeutischen Individualrezepturen.

Das Trio von „Truly Great Company“ legt großen Wert auf die Ganzheitlichkeit ihrer Produkte. Somit kommen ausschließlich pflanzliche Inhaltsstoffe zum Einsatz, bei der Verpackung wird auf Nachhaltigkeit geachtet und Tierversuche kommen ohnehin nicht in Frage. „Wir möchten Produkte entwickeln, die in die heutige Zeit passen und die Gesundheit unserer Kleinsten fördern. Aber auch der ökologische Footprint muss minimiert werden, damit die Kleinen auch noch eine saubere Welt zum Spielen vorfinden können. Deshalb haben wir drei Grundregeln für unsere Produkte festgelegt: Sie müssen bio, vegan und nachhaltig sein.“, betont Gamper. Die verwendeten Inhaltsstoffe wie Traubenkernöl, Hanföl und Granatapfelöl stammen aus biologischem Anbau und die Produktflaschen sind aus dem nachwachsenden Rohstoff Zuckerrohr hergestellt.
Ende Juni 2018 soll es die ersten Produkte in deutschen Drogerie- und Supermärkten sowie in Apotheken und im eigenen Online-Shop zu kaufen geben.

Kontakt: Reinhard Gamper, Truly Great Nature GmbH, Neustiftgasse 54/2/16, 1070 Wien, Österreich, Telefon: +43 650 44 33 207, E-Mail: info@trulygreat.eu, https://trulygreat.eu/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.