Demonstration gegen Neonazis: Kundgebung am 19. August

Wann? 19.08.2017 11:00 Uhr

Wo? ehemaliges Kriegsverbrechergefängnis , Wilhelmstraße 23, 13593 Berlin DE
Berlin: ehemaliges Kriegsverbrechergefängnis |

Spandau. Das Spandauer Bündnis gegen Rechts ruft für den 19. August zur Kundgebung gegen Rassismus, Menschenfeindlichkeit und Neonazis auf.

Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Wilhelmstraße 23. Zeitgleich startet eine Demonstration vom Spandauer Bahnhof. Hintergrund ist der für den 19. August geplante Marsch von Neonazis durch Spandau anlässlich des 30. Todestages von Kriegsverbrecher Rudolf Heß. Das Bündnis gegen Rechts erwartet bis zu 1000 Neonazis in Spandau. Zu dem Marsch hatte der bundesweit bekannte Neonazi Christian Häger aufgerufen und zwar europaweit.

Dem Anti-Heß-Aufruf des Spandauer Bündnis haben sich bereits zahlreiche Gruppen angeschlossen. Zu den Erstunterzeichnern gehören die Spandauer Regionalgruppe VVN/BdA, das Berliner Bündnis gegen Rechts, der Berliner VVN-BdA, das Stadtteilzentrum Spandau, der Verein sozial-kulturelle Netzwerke Casa, der Runde Tisch Spandau für Demokratie und Toleranz, die Mahnwache Spandau und die Evangelische Kirche Spandau. Auch die Bezirksverordneten haben mit einer Resolution ein deutliches Zeichen für Toleranz und Demokratie gesetzt. Weitere Infos und aktuelle Hinweise zur Gegendemonstration gibt es unter www.spandauer-bündnis.de.

Heß war 1946 vom Internationalen Gerichtshof als Hauptkriegsverbrecher des NS-Regimes zu lebenslanger Haft verurteilt worden und saß ab Juli 1947 im Spandauer Kriegsverbrechergefängnis an der Wilhelmstraße ein. Nach seinem Tod 1987 wurde das Gefängnis abgerissen. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.