Der Karower Kulturverein Phoenix feiert sich selbst auf dem diesjährigen Kunstmarkt

Wann? 22.05.2016 10:00 Uhr bis 22.05.2016 18:00 Uhr

Wo? Piazza, Achillesstraße, 13125 Berlin DE
Die Vorsitzende des Vereins Phoenix, Birgit Benz, steht mit Veranstaltungsflyern auf der Karower Piazza. (Foto: Bernd Wähner)
 
Auf dem diesjährigen Karower Kunstmarkt präsentieren sich wieder Künstler aus der Region an ihren Ständen. (Foto: Veranstalter)
Berlin: Piazza |

Karow. In den vergangenen Jahren setzte der Karower Kunstmarkt immer einen besonderen Schwerpunkt. Mal drehte sich alles um Bücher, mal stand die Vielfalt der Region im Vordergrund. In diesem Jahr heißt das Motto indes schlicht „15 Jahre Phoenix – 15 Jahre Kultur für die Region“.

„Wir möchten uns in diesem Jahr mal selbst feiern“, sagt Birgit Benz, die Vorsitzende des Vereins Phoenix. „Nach 15 Jahren, in denen wir eine Vielzahl von Veranstaltungen organisiert haben, können wir uns das mal erlauben.“ Dem werden alle Kulturinteressierten aus der Region zustimmen. Wenn man weiß, was die zehn Vereinsmitglieder und eine Handvoll Unterstützer in den zurückliegenden Jahren ehrenamtlich auf die Beine gestellt haben, dann kann man nur den Hut ziehen.

Auch der Kunstmarkt dieses Jahres ist von den Phoenix-Mitgliedern wieder in deren Freizeit organisiert worden. Er findet am 22. Mai von 10 bis 18 Uhr statt. Die Besucher des Marktes auf der Piazza an der Ecke Bucher Chaussee und Achillesstraße erwartet ein buntes Bühnenprogramm. Auf der Piazza wird natürlich wieder ein Kunstmarkt aufgebaut. Auf dem bieten Künstler aus der Region ihre Bilder, Plastiken, Keramiken und Kunsthandwerk an. Auch für Speis und Trank ist natürlich gesorgt. Weil solche Veranstaltungen über Jahre nur stattfinden können, wenn sie von Sponsoren unterstützt werden, möchte das Phoenix-Team ab 15 Uhr auch mal allen Unterstützern ganz Danke sagen.

„Unser Engagement für die Kultur in der Region begann mit einem Literatur-Café“, erinnert sich Birgit Benz. Anfangs nannten sie sich noch Kulturinitiative Phoenix. Aus dieser wurde rasch ein Verein. Seit einigen Jahren finden die Literatur-Cafés in der Buchhandlung in der Achillesstraße 60 statt. Bislang hat Phoenix über 70 Lesungen organisiert. Aus dieser erfolgreichen Veranstaltung entwickelte sich auch die Lesereihe „Wortlaut und Zwischenton“ an unterschiedlichen Orten entlang der Panke. Die Organisation der Literaturtermine ist heute Sache von Karolin Pasewald. „Sie begann bei uns mal als 17-jährige Praktikantin“, erinnert sich die Vereinsvorsitzende. „Inzwischen ist sie ausgebildete Bibliothekarin und stellvertretende Vorsitzende unseres Vereins.“

Schon bald nach den ersten Literatur-Cafés wurde die Idee geboren, einen Kunstmarkt in Karow zu veranstalten. In diesem Jahr findet er bereits zum 15. Mal statt. Eine weitere Facette von Phoenix: Der Verein organisiert Kunstausstellungen. An die 40 waren es bisher. Für die hat die Malerin Renée König den Hut auf. Zu sehen sind diese Ausstellungen seit einigen Jahren im großen Saal des Kirchlichen Begegnungszentrums.

Weiterhin organisierte der Verein immer wieder Theateraufführungen und Musikveranstaltungen. Hinzu kommen Filmvorträge, die von Katrin Sell kuratiert werden. Außerdem ist Phoenix ein Dach für Kulturgruppen wie die Trommler unter Leitung von Gordon Odametey oder die Schreibgruppe, die von Dolores Pieschke geleitet wird. Birgit Benz: „Wir möchten unsere Region liebens- und lebenswerter machen. Das kann man ganz gut mit Kultur. Und die Veranstaltungen bereiten uns selbst ja auch immer Freude.“ BW

Weitere Informationen gibt es auf www.phoenix-karow.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.