Jahrmarkt auf der Domäne findet viel Zuspruch

Schausteller der sechsten Generation: Das älteste Riesenrad Deutschlands gehört Werner Feldmann. (Foto: M. Schmidt)

Dahlem. Tausende strömten am ersten Mai-Wochenende zur Domäne an die Königin Luise-Straße, um den Historischen Jahrmarkt mit Karussells und Spielbuden vergangener Zeiten zu erleben.

Zu den Attraktionen des Rummels gehörte auch das älteste transportable Riesenrad Deutschlands von Werner Feldmann. Der 39-Jährige führt das Schausteller-Geschäft in sechster Generation. Sein Riesenrad mit zehn Gondeln - 1902 in Gotha von der Firma Bothmann gebaut - besitzt er seit zehn Jahren. Jede Gondel kann 300 Kilogramm tragen. Das alte Gerät laufe noch mit der alten Technik, erzählt Feldmann, und werde jeden Tag abgeschmiert. Ein besonderer Spaß für Kinder war der Auftritt des "Zirkuspferdes Atilla" und seines Zuchtmeisters Filu. Der 33-Jährige führte seinen Gaul mit menschlichem Kern über das Fest und begrüßte gleich die Ankommenden in rotem Frack und Zylinder. Auch eine Peitsche hat er dabei. Die allerdings, sagt Filu, sei nur für böse Herren, die Atilla auf den Hintern klapsen. Der Historische Jahrmarkt auf der Domäne Dahlem soll die Atmosphäre des frühen 20. Jahrhunderts vermitteln, als Feuerschlucker, Gaukler und Drehorgler das Geschehen beherrschten.


Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.