Fast wie Cranachs Jungbrunnen: heute auf dem Hugenottenplatz

Wann? 19.08.2017

Wo? Hugenottenplatz, Hugenottenpl., 13127 Berlin DE
Hugenottenplatz - Verbesserung der Aufenthaltsqualität - eine Forderung der SPD Französisch Buchholz. Björn Steinborn und MdB Klaus Mindrup. Foto: Anne Schäfer-Junker
Berlin: Hugenottenplatz |



Mit einer frischen Prise und bei strahlendem Sonnenschein hat heute der nicht sehr lebendige Platz im Westen von Französisch Buchholz kurzzeitig Leben eingehaucht bekommen. Die wahlkämpfende SPD Französisch Buchholz machte vor Ort ihre Kulturforderungen nach Verbesserung der Aufenthaltsqualität deutlich.

Ähnlich Cranachs Jungbrunnen wurde ein Teil des Platzes mit Wasserbecken zum Strandfeeling umprogrammiert und so zum Wahlkampfauftakt eine wichtige Forderung verbreitet: der moderne Platz in Französisch Buchholz muss zum Sternpunkt von Kultur und Radverkehren im nördlichen Kulturraum Pankows werden.

Neben den samstäglichen Marktständen gab es gute Laune pur für alle PlatzbesucherInnen und Platzüberquerer. Warum nicht Strandfeeling, mit dem die Stadtgesellschaft bei der Urbanisierung der Baulücken hilft, auch auf dieser lokalen Freizeitlücke zelebrieren? Der Bundestagskandidat für Pankow Klaus Mindrup machte es vor: per Rad zum Hugenottenplatz und weiter … Und vorher noch das Wasser zum Gießen nutzen! Endlich ein kleiner „lokaler Politikwechsel“ sozusagen am Platze - der vorige Pankower SPD-Bürgermeister hatte in absoluter Trockenzeit kein Herz für die Bäume.

Verbesserung der Aufenthaltsqualität bedeutet Nutzungsverbesserung: vielleicht Ausgestalten des Platzes mit temporären Pavillons in den Farben der Tricole als Symbol der Deutsch-Französischen Freundschaft? Beispielsweise einen Blauen Pavillon als Internet-Café - salon de thé, cybercafé, eine kleine Konditorei - La petit pâtisserie, einen Lesesalon mit Buchhandlung - salon de lettres, eine Fahrradstation - service de vélo? Tolle Vision, und inmitten mehrerer Gartenrondells Bänke für die Jüngeren und die Älteren. Die jetzige Trinkwasserzapfstelle mit einem Brunnen erweitert! Was für ein Gedanke! Und für die BuchholzerInnnen endlich wieder ein Café, ganz im Sinne des alten Mottos: „von märkischer Derbheit zu französischem Flair!“ Das wäre nur gerecht – gegenüber der Lebensqualität der 20.000 Einwohnerinnen von Französisch Buchholz, einem der 96 Ortsteile von Berlin. Deshalb gilt auch dabei: Zeit für mehr Gerechtigkeit!

Und im Hinblick auf das aktuelle Berliner Radgesetz: Die wachsenden Radverkehre durch Französisch Buchholz in den Barnim und die Radwege-Anbindung von Westen her über den Hugenottenplatz an den Radfernweg Berlin –Usedom müssen eine touristische Struktur bekommen. Gute Radwege sind vorhanden, weitere Straßen, wie die Gravensteinstraße, müssen vollständig radfahrtauglich gemacht werden. Der SPD-Ortsverein Französisch Buchholz tritt nicht nur in die Pedalen, sondern unterstützt Klaus Mindrup, und macht auf die dringend notwendige Umgestaltung des Platzes zu einem Ort der Begegnungen aufmerksam. Mehr Infos: http://www.spd-franzoesisch-buchholz.de/ . Durch eine Aufwertung des Platzes und seine Einbindung in moderne urbane Stadtkonzepte soll die Aufenthalts- und Lebensqualität im Ort erhöht werden.

Anne Schäfer-Junker (19.8.2017) www.hugenottenplatz-berlin.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.