Finger weggesprengt

Gropiusstadt. Mit schweren Verletzungen an der linken Hand ist am Abend des 9. Dezember ein 17-Jähriger in eine Klinik eingeliefert worden. Der Jugendliche zündete gegen 19.10 Uhr in der Wohnung einer 15 Jahre alten Freundin in der Fritz-Erler-Allee einen Sprengkörper. Dabei wurden ihm Teile des Daumens und des Zeigefingers abgerissen. Um was für eine Art Sprengkörper es sich gehandelt hat, ist Gegenstand der Ermittlungen, die das Landeskriminalamt wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz übernommen hat. Das Mädchen blieb unverletzt.
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden