Vorsorge und Verfügung

Gropiusstadt. Petra Graff vom Betreuungsverein Neukölln informiert am 19. Februar, um 18.30 Uhr in der Lipschitzallee 80 über Formulare und Formulierungen für Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. "Weitreichende Entscheidungen über eigene Vorstellungen zum Lebensende können in Verfügungen und Vollmachten gesetztlich geschützt verankert werden", so die Referentin. Besonderen Augenmerk legt Graff auf den Zusammenhang zwischen Patientenverfügung und Organspendeausweis. Die Veranstaltung des Selbsthilfe- und Stadtteilzentrums Neukölln-Süd findet in Kooperation mit der Kontaktstelle Pflege-Engagement Neukölln und dem Selbsthilfeforum Neukölln statt. Interessenten werden gebeten, sich unter 605 66 00 anzumelden.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.