Bronzehand vor Menzel-Oberschule saniert

Die digitale Anzeige der Uhrzeit war zur Entstehungszeit der außergewöhnlichen Handskulptur topmodern. (Foto: Liptau)

Hansaviertel. Die Bronzeplastik "Hand mit Uhr" des Berliner Bildhauers Joachim Schmettau an der Ecke Altonaer Straße/Lessingstraße wurde in den vergangenen Wochen auf Vordermann gebracht.

Da ist sie also wieder. An der digitalen Armbanduhr an der Bronzehand vor der Menzel-Oberschule können Schüler, Passanten und nicht zuletzt die zahlreichen Autofahrer auf der vielbefahrenen Kreuzung Lessing-/Altonaer Straße künftig wieder die Uhrzeit ablesen. Momentan müssen sie dabei allerdings noch eine Stunde abziehen, denn angezeigt wird noch die Sommerzeit. Die größeren Probleme für die Skulptur sind nun allerdings überstanden. Nach der Sanierung wirkt sie nicht mehr heruntergekommen und gestrig. Und beeindruckt jetzt wieder mit ihrem verwirrenden Spiel aus Tragen und Lasten.

1975 wurde die Plastik nach Entwürfen des 1937 geborenen und in Berlin lebenden Joachim Schmettau gemeinsam mit dem Neubau der Schule errichtet. Der Bildhauer hat unter anderem auch den als "Wasserklops" bekannten, 1984 fertiggestellten Brunnen auf dem Breitscheidplatz erdacht.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden