BVG will nach Heiligensee mehr Doppeldecker einsetzen

Heiligensee. Die BVG will auf der Buslinie 124 nach Heiligensee verstärkt Doppeldecker einsetzen. Denn besonders morgens, wenn die Schüler auf dem Weg zum Unterricht sind, sind die Busse nach Heiligensee überfüllt.

Die Fraktion der Piraten hatte deshalb beantragt, mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) zu prüfen, ob auf der Linie 124 in den Stoßzeiten am frühen Morgen Doppeldecker eingesetzt werden können. "Bürger haben sich wiederholt an uns gewandt", berichtete Michael Windisch im Verkehrsausschuss am 24. Oktober. Der BVG ist die Situation vor Ort bekannt, wie ihr Bezirksmanager für Reinickendorf im Ausschuss informierte. "Wir fahren schon so oft es geht mit Doppeldecker-Bussen", sagte Gerd Freitag. Allerdings reichten die Fahrzeuge gerade im Berufsverkehr für ganz Berlin nicht aus. Freitag kündigte jedoch an, dass die BVG im dritten Quartal kommenden Jahres neue Busse bekomme und dann auf der Linie 124 komplett mit Doppeldeckern fahren wolle. "Bis dahin entlasten wir den Busverkehr dort mit zusätzlichen Verstärkerfahrten", versprach er. Den Schülern empfahl er, wenn möglich doch einen Bus früher zu nehmen.

Über den Antrag der Piraten stimmte der Verkehrsausschuss dennoch ab - einstimmig.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.