Hermsdorf in Szene

Hermsdorf.Dagmar Röpke-Gerhard vom "Kulturfrosch - Kunst und Kultur im Berliner Norden" verknüpft am 14. Juli in einer szenischen Kiezführung durch Hermsdorfs Geschichte und Originalschauplätze mit Erzähltem und Erlebten. Warum hat Hermsdorf ein altes Kurhaus, aber keine Solquelle mehr? Haben Leopold und Alexandrine wirklich genug getan? Was hat Auguste-Viktoria damit zu tun? Und wenn Hermann nicht gewesen wäre... Auf der Kiezführung werden Antworten, Solquellen, Ziegeleien und das alte Kurhaus gesucht. Gemeinsam mit "Dorfbewohnern" reisen die Teilnehmer mit viel Fantasie und Improvisation zu historischen Orten durch die Vergangenheit. Überraschungen sind inklusive. Die Führung beginnt um 14 Uhr, die Kosten betragen zehn, Kinder zahlen sieben Euro. Treffpunkt ist am S-Bahnhof Hermsdorf, Waldseeweg am Ausgang Bahnhofplatz. Um Reservierung wird bei Dagmar Röpke-Gerhard unter 43 66 27 07 oder per E-Mail an karten@kulturfrosch.degebeten.
Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.