Ultimate Frisbee Winterliga macht Station in Reinickendorf

Beim Ultimate Frisbee - hier die Red Eagles (rot/weiß) und Rotor Berlin - stehen der Spaß am Spiel und die Fairness eindeutig im Vordergrund. (Foto: Nittel)

Hermsdorf. Wer rasante und dynamische Sportarten liebt, sollte am Sonntag, 23. November, in der Zeit von 10 bis ca. 20 Uhr mal in der Sporthalle der Carl-Benz-Oberschule, Frohnauer Straße 69-71, in Hermsdorf vorbeischauen. Dort gastiert die Winterliga Berlin-Brandenburg im Ultimate Frisbee - weit mehr als nur eine Trendsportart, bei der das Zuschauen und Mitmachen gleichermaßen Spaß bereiten.

"Wenn es draußen stürmt, regnet oder schneit, macht man halt einfach drinnen weiter." Unter diesem Motto ist Ende Oktober die mittlerweile 7. Winterliga Berlin-Brandenburg gestartet. 44 Teams, so viele wie niemals zuvor, treten in den so genannten Divisionen Mixed, Women und Open gegeneinander an. Die teilnehmenden Mannschaften kommen aus ganz Berlin. Darüber hinaus nehmen aber auch jeweils ein Team aus Babelsberg, Potsdam, Rostock und Magdeburg teil.

Ultimate Frisbee ist ein Teamsport mit stetig steigendem Bekanntheitsgrad. Jeweils fünf Spieler einer Mannschaft treten gegeneinander an, um mit der Scheibe in der gegnerischen Endzone zu punkten. Mit ihr darf nicht gelaufen, sie darf lediglich geworfen werden. Zum Fangen und Weiterpassen bleiben jeweils nur wenige Sekunden Zeit. Das Spiel verlangt nicht nur Wurfgeschick und taktisches Verständnis - auch ein hohes Tempo und Athletik sind gefragt, um sich schnell zu der im Flug befindlichen Scheibe zu bewegen oder sogar zu springen.

Das Besondere, wenn nicht Einzigartige, am Ultimate Frisbee ist der Fairplay-Gedanke: Bei diesem Sport, der völlig ohne Körperkontakt auskommt, gibt es keine Schiedsrichter. Regelverstöße werden unter den Spielern selbstständig geklärt. Im Anschluss an jedes Spiel bilden die Akteure beider (!) Teams einen Kreis, um die soeben beendete Partie zu besprechen, eventuell entstandene Probleme sofort auszuräumen. Zudem ist Ultimate Frisbee eine von nur wenigen Sportarten, die von Frauen und Männern gemeinsam und auf Augenhöhe betrieben werden können.

Die Winterliga ist eine Indoorserie, die bis einschließlich Februar 2015 in Berlin und Brandenburg mit insgesamt elf Turnieren durchgeführt wird. Das Spielformat bietet die Möglichkeit, gegen Teams mit unterschiedlicher Spielstärke anzutreten und ist daher sowohl für ambitionierte, fortgeschrittene Spieler als auch für interessierte Ultimate-Neulinge geeignet.

Die Winterliga Berlin-Brandenburg 2014/2015 wird gemeinschaftlich von den Vereinen Huskies Berlin, Parkscheibe Berlin, Rotor Berlin und dem Goldfingers Ultimate Club Potsdam organisiert. Rotor ist übrigens der Klub, der auch Trainingszeiten hier im Bezirk anbietet: Interessierte Anfänger können in der Sporthalle der Gustav-Freytag-Oberschule, Breitkopfstraße 68, jeweils freitags von 19 bis 21:30 Uhr einfach mal vorbeischauen.

Nähere Informationen zu den teilnehmenden Teams, zum Ultimate Frisbee und der Idee der Winterliga erhalten Interessierte auch unter www.winterligaberlin-brandenburg.ultimatecentral.com.

Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.