Preisgekrönter Kinofilm

Karlshorst. In der Retrospektive "Sowjetische Filmkunst" im Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee 112 ist am 19. Dezember um 19 Uhr der Film "Moskau glaubt den Tränen nicht" zu sehen. Der Film entstand unter der Regie von Wladimir Menschow und war erstmals im Jahr 1979 auf der Leinwand zu sehen. Er erzählt von einer tragikomischen Suche nach dem Glück. 1980 holte der Film den Oscar in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film". Der Eintritt kostet 5, ermäßigt 3 Euro.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.