Autos sollen künftig die Freiflächen nicht mehr befahren können

Karow. Die südöstliche Freifläche an der Brücke über die Panke an der Pankgrafenstraße wird künftig nicht mehr mit dem Auto zu befahren sein. Das teilte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mit.

Diese hatte im Juni beschlossen, dass das Bezirksamt sich etwas einfallen lassen sollte, um ein Befahren der südöstlichen Fläche an der Brücke zu verhindern. Im zurückliegenden Jahr war die Brücke über die Panke vom Berliner Senat grundlegend erneuert worden. Im Zuge der Vorbereitung der umfangreichen Bauarbeiten wurden auf beiden Seiten der Brücke Sträucher und andere Gewächse entfernt. Dabei entstanden zwei größere Freiflächen, die es vorher so nicht gab.Auf der nordwestlichen Seite der Brücke wurde die entstandene Fläche gepflastert und mit Pollern versehen, sodass Autos dort nicht abgestellt werden können. Die südwestliche Seite blieb aber unbefestigt. Immer häufiger wird die Fläche von Autofahrern als Parkplatz missbraucht. Darunter leidet nicht nur die angrenzende Natur, auch die Sichtbeziehungen zwischen Kraftfahrern, Fußgängern und Radfahrern werden durch die parkenden Autos erheblich beeinträchtigt.

Gefahr für Fußgänger

"Die freigewordene Fläche nutzen überwiegend Besucher des Naturschutzgebietes Karower Teiche verstärkt zum Parken", weiß Kirchner nach Prüfung der Sachlage. "Dadurch kann es natürlich auch zu Behinderungen für Nutzer des nur einseitig vorhandenen Gehwegs kommen." Um künftig ein Befahren der Fläche durch Autos und damit Behinderungen zu unterbinden, wird das Pankower Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt auf der südöstlichen Seite der Brücke auf einer Länge von etwa 15 Meter neue Poller aufstellen. Auf der nordwestlichen Seite werden außerdem zwei weitere Poller installiert, um auch dort ein Befahren völlig zu verhindern. Durch diese Maßnahmen, hofft Stadtrat Kirchner, wird dann die Verkehrssicherheit auf der Pankgrafenstraße weiter erhöht.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.