Familienzentrum hat jetzt eine Hauptamtliche

Kathrin Strohhäcker (links stehend) koordiniert jetzt die Arbeit im Familienzentrum. Jungen Eltern steht sie als Ansprechpartnerin zur Verfügung. (Foto: BW)

Karow. Die Arbeit im Karower Familienzentrum wird jetzt von einer hauptamtlichen Mitarbeiterin koordiniert. "Möglich wird das, weil uns der Senat aus seinem Programm für den Aufbau Berliner Familienzentren eine Förderung zur Verfügung stellt", erklärt Silvia Scheduikat.

Sie ist Leiterin der Kita Busonistraße 145. In dieser befindet sich der Treff. Diese gute Nachricht, dass es endlich eine reguläre Förderung gibt, erreichte das Familienzentrum pünktlich zu seinem fünften Geburtstag. Gestartet ist es 2007 als Modellprojekt des Kita-Eigenbetriebes Kindergärten Nordost. Ziel war es zum einen, Eltern noch mehr in den Kita-Alltag einzubeziehen. Zum anderen sollten Kindern und Eltern von außerhalb Angebote gemacht werden.

Beides funktioniert inzwischen bestens, wie Kita-Leiterin Scheduikat berichtet. Dass das Familienzentrum so gut läuft, ist auch einem Team engagierter Ehrenamtlicher zu verdanken. Die unterstützen das Familienzentrum bei seinen Aktionen.

Deren Hilfe wird natürlich weiter benötigt. Aber mit der neuen Koordinatorin Kathrin Strohhäcker können nun weitere Angebote gemacht werden. Die 31-Jährige ist nicht nur Erzieherin. Sie ist auch Diplom-Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin. Als solche bietet sie zum Beispiel ab sofort eine fundierte Elternberatung an.

Mit der zunächst bis Ende 2013 befristeten Förderung soll das Familienzentrum noch mehr in die Region wirken. Das heißt: Es gibt künftig mehr Angebote auch für Familien, deren Kind zurzeit keine Kita besucht. Eines dieser Angebote ist zum Beispiel das Elternfrühstück. Dazu sind jeden Dienstag ab 9 Uhr Karower Eltern mit ihrem Nachwuchs willkommen. Gerade im Neubaugebiet Karow-Nord herrscht noch immer eine gewisse Anonymität. Viele Kinder besuchen keine Kita, weil ein Elternteil nicht berufstätig ist. Diese Eltern haben im Familienzentrum die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern zu treffen. Die Kinder können dabei zugleich neue Spielkameraden kennenlernen. Weiterhin findet jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 15 Uhr ein Elterncafé statt. Donnerstagvormittag sind Eltern mit ihren Kleinkindern von 9.30 bis 11 Uhr in einer Krabbelgruppe willkommen. Zusätzlich werden Fun-Babykurse, Kreativnachmittag sowie Vorträge zu pädagogischen und Gesundheitsthemen organisiert.

Weitere Informationen zum Familienzentrum in der Kita Busonistraße gibt es unter 22 32 93 49.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden