Karower Aikido-Dojo feiert 15. Geburtstag

Wolfgang Baumgartner demonstriert im Karower Dojo eine Aikido-Technik. (Foto: BW)

Karow. Vor 15 Jahren eröffnete Wolfgang Baumgartner das Aikido-Dojo in Karow. Diesen Jahrestag nimmt er zum Anlass, um ein Aikido-Seminar zu veranstalten. Außerdem wird es ein Fest im Dojo und im Garten an der Straße 47 Nr. 40a geben.

Baumgartner, der als Heilpraktiker und Künstler tätig ist, kam vor mehr als 30 Jahren mit Aikido in Berührung. Das war in Oakland (Kalifornien). Dort lernte er Morihiro Saito Sensei kennen. Dieser war Hausschüler des Aikido-Gründers Morihei Ueshiba (1883-1969). Bevor dieser starb, bat er seinen Schüler, das technische Vermächtnis des Aikido weiterzuführen.Die Kampfkunst Aikido faszinierte Wolfgang Baumgartner sofort. "Sie ist darauf bedacht, den Angreifer nicht zu verletzen. Die Bewegungen sind fließend. Aikido ist außerdem eine Körperarbeit, die auch heilende Wirkung hat", erzählt der 60-Jährige. Bei Morihiro Saito Sensei trainierte Baumgartner besonders intensiv. Inzwischen hat er den sechsten Dan. Er sieht seine Aufgabe darin, das ursprüngliche Aikido weiterzuvermitteln. 1998 baute Baumgartner das Karower Dojo auf. Dort lehrt er Kinder und Erwachsene das Aikido. Viele seiner Schüler haben sich ganz bewusst für diese Kampfkunst entschieden. Es gibt keine Wettkämpfe. Der Respekt vor dem Gegenüber steht beim Aikido im Vordergrund. "Aggressiven Bewegungen des anderen weicht man beim Aikido aus oder man wandelt sie in einen Wurf oder in eine andere Bewegungsrichtung um", erklärt Baumgartner. "Man nimmt dafür die Kraft des anderen auf, gibt ihr aber eine neue Richtung." Weil viel mit Dreh- und Hebeltechniken gearbeitet wird, braucht man auch weniger Kraft als zum Beispiel beim Judo.

Gerade weil Aikido eine so schonende und harmonische Kampfkunst ist, wird sie von besonders vielen Frauen trainiert. Geeignet ist Aikido außerdem für alle Altersstufen. Es trägt dazu bei, lange beweglich zu bleiben. Für Interessierten bietet Baumgartner jeweils sonnabends von 10 bis 11 Uhr einen Grundlagenkurs an. Dabei können sie einen kleinen Einblick ins Aikido erhalten. Zum Jubiläumsseminar vom 28. bis 30. Juni hat sich Baumgartner Philippe Orban eingeladen. Dieser trägt ebenfalls den sechsten Dan. Am 30. Juni ab 14 Uhr sind Interessierte außerdem zu einem Sommerfest im Karower Aikido-Dojo sowie im Garten willkommen. Zu jeder vollen Stunde gibt es dann eine Aikido-Vorführung.

Weitere Informationen unter 943 40 59 und auf www.aikidodojoberlin-karow.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.